Rieder eröffnet die renovierte Gynäkologie in der Rudolfstiftung

9 Millionen für mehr Komfort für Patienten und Personal

Wien, (OTS) Wiens Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder eröffnete am Montag die baulich und technisch neu ausgestattete Station 4 A an der Gynäkologisch-Geburtshilflichen Abteilung der Krankenanstalt Rudolfstiftung - Vorstand Prim. Univ. Prof. Dr. Werner Grünberger. Im Rahmen dieser Eröffnungsfeier wurde die renovierte Station nach der ehemaligen Landtagspräsidentin Eveline Andrlik benannt.

In den Umbau der Station wurden von der Stadt Wien insgesamt rund 9 Millionen Schilling investiert. 7,5 Millionen Schilling flossen in bauliche Maßnahmen und 1,6 Millionen Schilling in neue Einrichtung. Die technischen und baulichen Adaptierungen erfolgten in einem Zeitraum von acht Wochen.****

Mehr Komfort für Patientinnen

In allen Krankenzimmern der Station wurden Komfortverbesserungen durchgeführt. Die Zimmer sind mit einem Wandkastensystem ausgestattet, in dem sich alle nötigen Versorgungseinrichtungen, wie Telefon, Schwesternruf, Stromanschlüsse und sogar der Kleiderschrank in unmittelbarer Nähe der Patientin befinden. Die Sanitäreinrichtungen, wie Dusche, Waschbecken und WC sind direkt vom Zimmer begehbar oder befinden sich unmittelbar neben dem Krankenzimmer. Diese neue Ausstattung
ist nicht nur ein Mehr an Komfort für die Patienten und trägt dazu bei, den

Die Schwesternrufanlage wurde komplett erneuert und auch der Stationsstützpunkt wurde baulich modernisiert. Ebenso wurde die Brandmeldeanlage mit hochmoderner Brandmeldetechnik ausgestattet.

Station nach ehemaliger Landtagspräsidentin Andrlik benannt

Erstmals wurde die Eröffnungsfeier mit einer Namengebung verbunden. Am Montag wurde während der Feierlichkeiten die Messingtafel für die Station "Eveline Andrlik" enthüllt.

Eveline Andrlik war 20 Jahre Mitglied des Gesundheitsausschusses des Wiener Gemeinderates. Neben vielen anderen Aktivitäten im Dienste der Stadt Wien war die gelernte kaufmännische Angestellte im Jahr 1991 Erste Präsidentin des Wiener Landtages. 1981 bekam sie von der Stadt Wien das Goldene Ehrenzeichen verliehen. Eveline Andrlik ist nach wie vor im
Sozial- und Gesundheitsbereich sehr engagiert. Sie ist Vorsitzende der "Wiener geschützten Werkstätten", stellvertretende Vorsitzende des "Kuratoriums Wiener Pensionistenwohnhäuser" und im Vorstand "Wiener Sozialdienste".

Stationsweise Adaptierung in der Rudolfstiftung

Die Krankenanstalt Rudolfstiftung wurde 1975 in Betrieb genommen. Nach nunmehr 25 Jahren Vollbetrieb wurde mit einer stationsweisen Adaptierung begonnen. Drei Viertel der insgesamt 26 Krankenstationen wurden bereits umgebaut. (Schluss) mmr/cb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
e-mail: norbert.kettner@ggs.magwien.gv.at
Mag. Christian Benedik
Tel.: 4000/66 031PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK