Aktion "Ehrenamt" wird fortgesetzt BILD

LH Sausgruber: Aktion "Ehrenamt" zieht in die Regionen - Betonung des informellen Ehrenamts

Nüziders (VLK) - Seit Herbst 1997 verfolgt die
Vorarlberger Landesregierung mit der Aktion "Ehrenamt -unverzichtbar, unbezahlbar" das Ziel, ehrenamtliches
Engagement zu würdigen und zu fördern. Die Aktion wurde mit
einer Veranstaltungsserie in den vier Bezirken des Landes und
im Bregenzerwald fortgesetzt. Am Freitag, 16. Juni, fand
dazu eine Veranstaltung im Sonnenbergsaal in Nüziders statt.
"Dabei wollen wir auch das ehrenamtliche Engagement, das
außerhalb der Vereine stattfindet, hervorheben", informierte Landeshauptmann Herbert Sausgruber. ****

"Eine Studie, verfasst von der Universität Wien, zeigt
auf, dass mehr als 58 Prozent der Vorarlberger in irgendeiner
Form ehrenamtlich tätig ist", hob Landeshauptmann Sausgruber
das Engagement großer Teile der Vorarlberger Bevölkerung
hervor. Zu den heuer stattfindenden Veranstaltungen werden
sowohl verdienstvolle Vereinsfunktionäre als auch engagierte Mitbürger eingeladen, die außerhalb von Vereinen Besonderes leisten. Auf Vermittlung der Gemeinden des Bezirkes Bludenz
wurden mehr als 100 ehrenamtlich Tätige - diesmal mit Partner
- zu der Feier eingeladen. Landeshauptmann Sausgruber: "Mit
der Aktion 'Ehrenamt' will das Land gemeinsam mit den Medien
den mitmenschlichen Aspekt ehrenamtlicher Arbeit in der Öffentlichkeit hervorheben."

Die Aktion "Ehrenamt" erschöpft sich nicht in Ehrungen und Dankesbekundungen. Landeshauptmann Sausgruber: "Die Vereine
erhalten auch tatkräftige Unterstützung für die praktische Vereinsarbeit, etwa durch das Vorarlberger Vereinshandbuch
oder das Vereins-Computerprogramm." Weiters fördert das Land
das Aus- und Weiterbildungsangebot der Erwachsenenbildungseinrichtungen. Seit Herbst 1999 gab es
rund 70 Kurse für Ehrenamtliche. Die laufenden Aktionen im
Rahmen der Aktion "Ehrenamt" sowie die Ausbildungsangebote
können im Internet unter http://www.ehrenamt.vol.at abgerufen
oder unter der Ehrenamt-Hotline Tel. 05574/ 511-20007
eingeholt werden.

Bitte Sperrfrist bis Freitag, 16.6., 19.30 Uhr, beachten! (tm/dw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20141

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL