Postzeitungstarif: Bundesminister Michael Schmid beauftragt Wirtschaftsprüfer

Da von der Preiskommission, welche nach Meinung von Bundesminister Michael Schmid eine Beurteilung und Überprüfung der preislichen Angemessenheit der von der Post vorgelegten Tarife vornehmen sollte, keinpreislicher Alternativvorschlag erfolgt ist, werden von Bundesminister Michael Schmid vor einer Beschlußfassung folgende zwei Maßnahmen durchgeführt.

1. Ein Wirtschaftsprüfer wird beauftragt, die Post-Kalkulation auf ihre preisliche Angemessenheit zu überprüfen.

2. Schmid wird Gespräche mit den Klubobmännern der Regierungsparteien - Andreas Khol und Peter Westenthaler - führen, welche das Poststrukturgesetz mit der 200-Millionen-Schilling-Deckelung beschlossen haben.

Bundesminister Michael Schmid stellt als Eigentümervertreter klar, daß es seinerseits keine Verordnung geben wird, welche gegen gesellschaftrechtliche Bestimmungen verstoßen würde.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

und Technologie
Volker Höferl
Tel.: (01) 711 62 - 8251

BM für Verkehr, Innovation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM/NVM