PC-Ware bedient weiter Software-Lizenzvertrag des Oeffentlichen Dienstes in Deutschland ots Ad hoc-Service: PC-WARE Infor. Technolo. <DE0006910904>

(ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Leipzig, 15. Juni 2000

* Vertragsverlängerung bis zum Jahre 2003 * Umsatzvolumen in Höhe von 350 Mio. DM

Die PC-Ware Information Technologies AG, Leipzig, erhielt heute vom Bundes- ministerium für Finanzen die Verlängerung des Rahmenvertrages zur Belieferung des Öffentlichen Dienstes mit Softwarelizenzen des Herstellers Microsoft bis zum April des Jahres 2003. Auf der Basis dieser Rahmenvereinbarung lizenziert PC-Ware rund 70 Prozent der Einrichtungen des Öffentlichen Dienstes in Deutschland und erzielt damit ein Umsatzvolumen von rund 350 Mio. DM in den nächsten drei Jahren. Mit dieser Vereinbarung erreicht PC-Ware zur Zeit über 13.000 Vertragskunden und untermauert damit seine Position als einer der größten Software-Lizenzierer in Deutschland.

Nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Dr. Knut Löschke ist der exzellente Kundenstamm und die Expertise von PC-Ware, die damit erneut unter Beweis gestellt worden ist, die Basis für das weitere Wachstum des IT-Dienstleisters. Denn neben dem Kerngeschäft der Software-Lizenzierung bietet PC-Ware seinen Kunden u.a. komplette Service-Dienstleistungen, vermarktet eigene e-business- Software und entwickelt Internet-Technologien für das electronic licensing.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI