Von 22.-25. Juni 2000 findet am Schloss Wilhelminenberg das Wiener Symposium für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) statt

Wien (OTS) - Das erste Mal wird in Österreich eine Veranstaltung gemeinsam von vier eigenständigen Ausbildungseinrichtungen für TCM (FANS-Deutschland sowie MED-CHIN, TCM Akademie und Wiener Schule für TCM aus Österreich) organisiert. In einer Demonstration des Status Quo der TCM in Ausbildung und Forschung in Europa haben Anwender und Laien die Möglichkeit, die Vielzahl an therapeutischen Methoden (Akupunktur, chin. Pharmakologie, Diätetik, Manuelle Medizin, Qi Gong) besser kennen zu lernen.

Die mitwirkenden Vertreter von über 20 der renommiertesten Gesellschaften in der Chinesischen Medizin aus 11 europäischen Ländern stehen für das hohe Niveau dieser Veranstaltung. Sitzungen zur Gründung des Europäischen Dachverbandes für TCM (EATCM) machen die Veranstaltung zu einem denkwürdigen Ereignis. Federführend sind hierbei die Delegierten der größten Gesellschaften aus Belgien, Portugal, Italien und Deutschland. Vorträge zu den einzelnen Fachgebieten und zahlreiche Workshops laden die Teilnehmer ein, die neuesten Entwicklungen in der TCM kennenzulernen.

Laien und Interessierte an der TCM haben am Patiententag (Donnerstag, 22. Juni 2000 von 09:00-18:00) die Möglichkeit, sich mit der Traditionellen Chinesischen Medizin vertraut zu machen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Kongressekretariat
TCM Akademie
Quellenstr. 209/21 A-1100 Wien
Tel.: 01-6416738, Fax: 01-6416728;
e-mail:office@tcm-academy.org;
Internet: www.tcm-academy.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS