Moser: Budget 2001 mit Weitblick und Augenmaß

Mehr Geld im Familien- und Technologiebereich

St. Pölten (NÖI) - "Mit dem Budget für das Jahr 2001 unterstreicht das Land Niederösterreich einmal mehr Weitblick für sinnvolle Investitionen und Augenmaß bei der notwendigen Konsolidierung. Mit einer Verringerung von 500 Millionen Schilling sinkt der Schuldenstand schneller als im Budgetprogramm des Landes vorgesehen. Der Netto-Abgang für das Jahr 2001 beträgt 2,5 Milliarden Schilling. Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka hat ein Budget mit Herz und Hirn erstellt, das wichtige Impulse auf unserem Weg zu einer Top-Region in Europa enthält", erklärte LAbg. Karl Moser. ****

Ein Schwerpunkt ist der Technologie-Bereich. So schlägt sich die Technologie-Förderung im Anstieg der Wirtschaftsförderung um mehr als 100 Millionen Schilling nieder. Eine Erhöhung um fast 200 Millionen Schilling gibt es auch für Informationstechnologie und Telekommunikation. "Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Technologieoffensive des Landes geleistet", betonte Moser.

Um den Rang Niederösterreichs als "Insel der Menschlichkeit" zu unterstreichen, hat auch der Sozialbereich ein Steigerung der Mittel um fast 700 Millionen Schilling. Der Gesundheitsbereich kann 2001 mit fast 150 Millionen Schilling mehr rechnen. Für die Kinderbetreuung durch Tagesmütter und die Familienhilfe stehen rund 50 Millionen Schilling mehr zur Verfügung, so Moser.

Darüber hinaus erfahren auch die Bereiche Umweltschutz sowie Bildung und Kultur eine Anhebung der Finanzmittel. "Das Budget 2001 ist ausgewogen und solide. Damit setzen wir unseren Weg zu einer europäischen Top-Region fort", ferut sich Moser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI