ots Ad hoc-Service: IVG Holding AG <DE0006205701> IVG setzt Hauptversammlungsbeschluss ueber Schuettaus-holzurueck- Verfahren um - Bezugspreis fuer junge Aktien 11,50 Euro

Bonn (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Der Vorstand von IVG Holding AG hat am
9.6.2000 mit Zustimmung des Aufsichtsrates den Bezugspreis für die jungen Aktien im Rahmen der von der Hauptversammlung Ende Mai beschlossenen Kapitalerhöhung mit 11,50 Euro je 1 Euro-Aktie festgelegt. Die Kapitalmaßnahme ist Teil des Schüttaus-holzurück-Verfahrens und dient der Rückführung der steuerlich motivierten Sonderausschüttung in Höhe von 0,20 Euro. Die Sonderausschüttung erfolgte im Hinblick auf die Änderung der Besteuerung von Aktionären und Aktiengesellschaften. Der IVG fließen rund 23 Mio. Euro (rd. 45 Mio. DM) zu.

Ausgegeben werden 2 Millionen junge Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von 1 Euro. Das Bezugsverhältnis beträgt 57:1, das heisst für 57 Altaktien können die Aktionäre 1 junge Aktie zum Preis von 11,50 Euro beziehen. Die jungen Aktien sind für 2000 voll dividendenberechtigt. Die Bezugsfrist läuft vom 19. Juni bis 3. Juli 2000. Der Bezugsrechtshandel ist für den Zeitraum 19. bis 29. Juni 2000, der Einbezug der jungen Aktien in den Börsenhandel für den 5. Juli 2000 vorgesehen.

Weitere Informationen:

Investor Relations
Tel.: 0228/844-137
Fax: 0228/844-332
Email: investor.relations@IVG-Holding.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01