ARBÖ: Reiseverkehr nach wie vor voll im Gange

Vor allem im Westen Staus

Wien (ARBÖ) - Staus ohne Ende scheint es heute im Westen Österreichs zu geben.

Alle Kurzurlauber, die auf der A10, Tauernautobahn, in Fahrtrichtung Villach unterwegs sind, benötigten heute morgen gute Nerven. Es geht mehr oder weniger nichts weiter. Zwischen Paß Lueg und Golling wird der Verkehr vor dem Ofenauertunnel nur mehr blockweise abgefertigt. Das gleiche Bild bietet sich den Autofahrern vor dem Tauerntunnel. Weiters behindern noch einige Baustellen den Verkehr. Zwischen St. Michael und Rennweg gibt es vor dem Katschbergtunnel derzeit 4 km Stau. Man muss mit bis zu einer Stunde Anfahrtszeit rechnen. Wer derzeit auf der Tauernautobahn unterwegs ist, muss mehrere Stunden Verzögerung einplanen.

Auch in Tirol und Südtirol ist nach Angaben des ARBÖ die Lage nicht besser. Auf der A12, Inntalautobahn, gibt es vor dem Knoten Innsbruck in beiden Richtungen immer wieder Stau wegen Überlastung. In weiterer Folge gibt es auf der A13, Brennerautobahn, in Richtung Süden immer wieder Stauungen. Zwischen Innsbruck/Wilten und Patsch-Igls gibt derzeit noch kurzen Stau. Vor der Mautstelle Schänberg reicht die Blechkolonne bereits 6 km zurück.

In Südtirol gibt es auf der Brennerautobahn in Fahrtrichtung Süden vor der Mautstelle Sterzing derzeit 15 km Stau. Die Lage wird sich innerhalb der nächsten Stunden nicht bessern, befürchten die Mitarbeiter des ARBÖ-Informationsdienstes.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.or.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst, Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR