LH Sausgruber: Gute Infrastruktur an unseren Schulen BILD

Offizielle Eröffnung des CAD-Labors an der HTL Rankweil

Rankweil (VLK) - Anlässlich der Eröffnung des CAD-Labors
in der HTL Rankweil betonte Landeshauptmann Herbert
Sausgruber die Rolle der berufsbildenden Schulen: "Die HTL
Rankweil bietet aufgrund der hohen technischen Ausstattung,
aber auch aufgrund des Engagements der Lehrer ein attraktives Bildungsprogramm". Durch eine gut ausgebaute Infrastruktur
wie das CAD-Labor, sei es möglich, Praxisnähe zu vermitteln:
"Der junge Facharbeiter hat somit die besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt". ****

Die Grundausstattung des CAD-Labors wurde vom Land mit
500.000 Schilling (36.300 Euro) finanziert. Zusätzliche
Arbeiten (Renovierung der Räumlichkeiten etc.) wurden von der
HTL in Eigenregie durchgeführt. Das CAD-Labor wird
vornehmlich von den Studenten der Abschlussjahrgänge benützt. Dabei werden computernahe Anwendungen, Messungen,
Simulationen und Entwicklungen durchgeführt.

Enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft

Bei der Eröffnung des CAD-Labors waren auch rund 80 Firmenvertreter aus der Elektronikbranche sowie Maturanten
und Absolventen früherer Jahrgänge anwesend. Dieser Kontakt
mit der Wirtschaft wird von Seiten der HTL Rankweil gesucht,
wie Abteilungsvorstand Walter Herbolzheimer betont: "So wurde
heuer zum Beispiel in Zusammenarbeit mit der Firma Tridonic
in Dornbirn ein Vorschaltgerät für Gasentladungslampen entwickelt." Weiters wurde in diesem Labor eine Funkstrecke
mit digitaler Übertragung und anschließender Verarbeitung mit
dem PC entwickelt. Im nächsten Schuljahr wird in
Zusammenarbeit mit der Firma new-logic Lustenau eine
Ausbildung für "chip-design" gestartet.
(tm/dw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL