Josef Plank wird neuer Agrar-Landesrat

Pröll: Erfüllt fachliches und menschliches Anforderungsprofil

St.Pölten (NLK) - Dipl.Ing. Josef Plank wird neuer niederösterreichischer Agrarlandesrat. Er löst am 29. Juni Franz Blochberger ab, der aus gesundheitlichen Gründen die landespolitische Bühne verlässt. Das gaben heute Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und sein Regierungsteam bekannt.

"Josef Plank erfüllt alle fachlichen und menschlichen Kriterien, um das Amt des Agrar-Landesrates auszuüben", begründete Pröll die rasche Entscheidung des Landesparteivorstandes. Plank werde die erfolgreiche Arbeit Blochbergers fortführen, weil er die Probleme des ländlichen Raumes genau kenne.

"Ich möchte eine Brücke zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern schlagen", sagte der künftige Agrar-Landesrat. Er wolle den Bauern eine sichere Zukunft bieten und Interessenkonflikte vermeiden.
Wer Blochberger als Bauernbund-Obmann folgt, ist noch offen.

Josef Plank wurde am 29. August 1958 in Reinsberg (Bezirk Scheibbs) geboren. Er absolvierte das Bundesrealgymnasium in Scheibbs und studierte anschließend Landwirtschaft (Agrarökonomik) an der Universität für Bodenkultur in Wien. Das Studium schloss er 1982 ab. Danach arbeitete er in der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer, 1993 wechselte er als Leiter der Abteilung Vieh und Fleisch in die Agrarmarkt Austria (AMA). 1996 wurde er zum Vorsitzenden des Vorstandes der AMA bestellt. Außerdem leitete er den Geschäftsbereich Vieh, Milch und Fleisch sowie Markt- und Preisinformation.
Josef Plank ist seit 1983 mit Roswitha verheiratet und hat zwei Töchter.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK