Kadenbach: Strasser deklariert sich - keine Einsparungen bei der Gendarmerie

Niederösterreich (SPI) "Wir werden Innenminister Strasser beim Wort nehmen", stellte die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ GR Karin Kadenbach fest.

"Wir halten fest, dass von den derzeit bekannten 181 Planstellen die eingespart werden, keine Gendarmerieposten und auch keine Verkehrs-sowie Kriminalabteilungen in Niederösterreich betroffen sind. Gleichzeitig fordern wir den Innenminister auf, sich auch bei den weiteren Einsparungen - es soll für das Jahr 2001 um mindestens 3 % der Planstellen gehen - zu deklarieren. Außerdem sei nochmals festgehalten, dass es unter Innenminister Schlögl nie ein Programm zur Einsparung von 840 Planstellen gab", so Kadenbach.

"Wir hoffen, dass mit dieser Festlegung des Innenministers die Reduzierung im Bereich der Exekutive in Niederösterreich für das Jahr 2000 vom Tisch ist. Sollte dies nicht der Fall sein, wäre dies ein Wortbruch gegenüber den Niederösterreichern", so die Geschäftsführerin der SPÖ-NÖ GR Karin Kadenbach.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN