15 Jahre Mütterstudio Tulln

Pröll, Prokop: Pionierleistung

St.Pölten (NLK) - Vor 15 Jahren wurde auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop das erste Mütterstudio Niederösterreichs in Tulln eingerichtet. Die Leitung übernahm die Hebamme Anna Maria Koch. Gestern wurde das Jubiläum mit einem großen Fest gefeiert. Außerdem eröffneten ein Anästhesist und eine Gynäkologe ihre Praxis. Der Anästhesist bereitet die werdenden Mütter auf eine schmerzfreie Geburt vor.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop bezeichneten das Mütterstudio als echte Pionierleistung. Mütterstudios seien heute eine wesentliche Einrichtung für werdende Mütter.

Anna Maria Koch und ihr Team (2 Hebammen, Sekretärinnen) betreuen durchschnittlich 6.000 Mütter im Jahr. Die Mütter werden auf die Geburt vorbereitet und auch ins Krankenhaus begleitet.

Prominenteste Patienten des Tullner Mütterstudios waren beispielsweise die "Zeit im Bild"- Damen Dr. Danielle Spera und Dr. Andrea Schurian, ORF-Moderatorin Alexandra Hilverth oder Gräfin Coloredo-Mansfeld.

In Niederösterreich gibt es insgesamt sieben Mütterstudios, die mit 3,1 Millionen Schilling vom Land gefördert werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK