Antidiskriminierung goes online

Wien, (OTS) Donnerstag abend lud die Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen (WASt), die einzige kommunale Einrichtung dieser Art in ganz Österreich, ins Café Orlando zur Präsentation ihrer neuen Homepage.

Die äußerst umfangreiche und international bereits vielbeachtete Homepage bereitet in gut verständlicher Art und
Weise Basisinformationen zu den Themenbereichen Homo- und Transsexualität, lesbischer und schwuler Lebensalltag sowie über die Homosexuellen-Szene und Bewegung auf. Ein eigener Teil ist der Beratung gewidmet, in dem, geordnet nach Problemstellungen wie zum Beispiel "Mein Kind ist homosexuell" oder "ich werde am
Arbeitsplatz diskriminiert", erste Hilfestellungen gegeben werden. Besonders ausführlich ist auch die Verlinkung zu Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen, die es den interessierten Usern leichter machen soll, kompetente AnsprechpartnerInnen für persönliche Probleme zu finden. Aber auch komplexe Probleme wie
Diskriminierung, das Entstehen von Klischees oder einzelne Entstehungstheorien von Homosexualität werden vorgestellt und wissenschaftlich reflektiert.****

Begleitend dazu wurde auch ein Folder der Antidiskriminierungsstelle präsentiert, der zur breiten Versendung gedacht ist und erste Informationen zu den Themenbereichen Homosexualität, Transsexualität und Diskriminierung vermittelt. Er kann unter der Telefonnummer 01-4000-81449 bezogen werden, die Homepage findet sich unter: www.wien.at/queerwien/
(Schluss) wb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Wolfgang Briem
Tel.: 4000/81 853, Handy: 0664/220 91 32
e-mail: brw@gif.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK