Mitterlehner: Massnahmenpaket zur Angleichung Arbeiter-Angestellte stärkt Standort-Österreich

Wien (OTS) - Das Maßnahmenpaket rund um die Angleichung Arbeiter-Angestellte, das heute, Mittwoch, dem Nationalrat zur Abstimmung gebracht wird, ist aus Sicht des Wirtschaftsbundes zu begrüßen, erklärte Wirtschaftsbund-Generalsekretär Reinhold Mitterlehner . Bei der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall sorgt es gleichermaßen für soziale Fairness und stärkt den Wirtschafts-standort. Mit dem Entfall des Postensuchtages bei Selbstkündigung sei ein Relikt vergangener Zeiten beseitigt worden, das für die Arbeit-nehmer keinerlei Bedeutung mehr gehabt hätte, den Betrieben jedoch nicht unwesentliche Kosten verursacht habe. ****

Gleichzeitig sei es gelungen, dieses Mehr an sozialer Gerechtigkeit ohne zusätzliche Kostenbelastung für die Wirtschaft zu verwirklichen, weil im Gegenzug die Urlaubsaliquotierung umgesetzt werden konnte. Für den Wirtschaftsbund ist das nicht nur ein erster Schritt zur geplanten Senkung der Lohnnebenkosten um 15 Milliarden Schilling, sondern auch eine arbeitsplatzsichernde Maßnahme. Kündigungen aufgrund des Beginns eines neuen Urlaubsjahres und der dadurch entstehenden Kosten entfallen nun, weil mit der neuen Regelung nach tatsächlicher Dienstzeit abgerechnet wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsbund-Bundesleitung,
Tel.:(01) /505 47 96/30;
t.lang@wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB/OTS