Zierler: Gallup-Umfrage ist reine Wunschvorstellung

Kaffeesudleserei der Haus- und Hof-Empiriker der SPÖ ist nicht ernst zu nehmen

Wien, 2000-06-07 (fpd) - "In Umfragen verpackte Wunschvorstellungen sind das eine, Wahlen das andere." Mit diesen Worten reagierte heute FPÖ-Generalsekretärin Theresia Zierler auf die in NEWS veröffentlichte neueste Gallup-Umfrage. ****

Die Tendenzen von Gallup seien hinlänglich bekannt, meinte Zierler. Seit Wochen versuche dieses Institut, die FPÖ schlecht zu machen. Verwunderlich sei das bei diesen Haus- und Hof-Empirikern der SPÖ natürlich nicht.

"Solche Gallup-Umfragen sind ‚gelebter Geschichtsunterricht‘, nämlich ein Beweis dafür, daß die gute alte Methode der Vogel- und Eingeweideschau auch in diesem Jahrhundert noch Bedeutung hat, in moderner Ausprägung, aber mit eben solchem Anspruch auf ‚Wahrheitsgehalt‘", erklärte Zierler. Ernst nehmen könne man solche "Kaffeesudleserei", bei der der Wunsch Vater des Gedankens sei, jedenfalls nicht. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC