Faszinierende Modeschauen in Baden mit internat. Haute Couture

200 Couturiers aus BRD, Schweiz, Südtirol, Österreich tagten in Niederösterreich

Wien(PWK) Es war das Mode-Ereignis des Jahres schlechthin: die internationale Modeschau im Congress Casino Baden vergangenen Samstag mit einzigartigen Kreationen aus Deutschland, Schweiz, Südtirol und Österreich und die nationale Modeschau am Freitag in der neuen Römertherme ("Couture aus Österreich"), beides im Rahmen des internationalen 4-Länder-Treffens der Maßkleidermacher und erstmals öffentlich und nicht nur für das Fachpublikum. Übereinstimmendes Urteil der ca. 200 Couturiers: So etwas hat es bei einem 4-Länder-Treffen noch nie gegeben. Kein Wunder, dass auch prominente Gäste wie Edith Klestil, NÖ WK-Präsidentin Sonja Zwazl und Prominentenschneider Peppino Teuschler hellauf begeistert waren. In Workshops informierten sich die Teilnehmer über Verkaufstechnik, Mode-Philosophie und Maßmode-EDV.

Eine faszinierende Modedarbietung mit erstklassiger Damen- und Herren-Couture-Mode aus ganz Österreich sah die Römertherme, wo die Models förmlich über das Wasser zu schweben schienen - der Laufsteg war nur wenige Millimeter über der Wasseroberfläche. Die Farbenspiegelung im Wasser verlieh der Modeschau zusätzliches Flair. Im Casino wiederum sorgte sowohl der exklusive Rahmen als auch die internationale Spitzen-Mode (u.a. mit Miss Südtirol Renate Pichler) für helle Begeisterung. Die österreichischen Frühjahrsmodelle, hier erstmals öffentlich gezeigt, kamen beim Publikum am besten an.

Hinreißend auch die (interne) Brautpaar-Modevergleichsschau der Länder, wo eine Jury aus Modejournalisten Höchstnoten gab. Die drei Workshops waren ein derartiger Erfolg, dass sie für die österreichischen Kleidermacher fortgesetzt werden. "Mode muss Champagner sein", verkündete Kostümdesignerin Ariane Maino ihre Philosophie und schwor die Maßschneider darauf ein, dass Mode "ein unbedingtes Muss im Leben jeder Frau" ist, dass Mode "Zauber und Verschönerung im Alltag" bewirken kann und der Couturier "Vorbildwirkung für zu beratende Kunden" hat. Überraschend bei "EDV in der Maßschneiderei" (Gertrude Grabner) war, dass aufgrund der ausgereiften Computer-Techniken die Individualität der Maßmode trotz PC nicht verloren geht. Im Gegenteil: Der Maßschneider kann sich vor dem Kunden mit den Schnitten "spielen". PR & Verkaufstechnik (Mag. Peter Gruber) schließlich zeigte auf, was entsprechend der Betriebsgröße und auf den Kundenkreis abgestimmt zu beachten ist, vom Flugblatt bis zur Auslage.

Das Treffen findet alle zwei Jahre in einem der vier Länder statt, heuer wurde es von der Landesinnung der NÖ Kleidermacher unter der Leitung von Innungsmeisterin Annemarie Mölzer organisiert, die dafür von allen Seiten höchstes Lob erhielt. Fotos von den Veranstaltungen können in der Landesinnung der niederösterreichischen Kleidermacher bestellt werden. (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Frau Bettina Scharf
Tel: 01/53466/1302
Email: Bettina.Scharf@noe.wk.or.at
http://wko.at/noe

Landesinnung NÖ der Kleidermacher

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK