Kronberger: Sonnenstrom gegenüber Atomstrom nicht benachteiligen

Erneuerbaren Energiequellen muß gerechte Chance zur Marktentwicklung gegeben werden

Wien, 2000-06-07 (fpd)-Als einzige Möglichkeit, dauerhaft den Ansturm von Atomstrom aus Österreich zu verbannen sieht der Umweltexperte und EU-Abgeordnete Hans Kronberger, den Erneuerbaren Energiequellen eine faire Chance zur Marktentwicklung zu geben. ****

"In Österreich führen die gegebenen Unterschiede bei der Strommaut zu gravierenden Wettbewerbsverzerrungen. Daher muß dringendst eine Neuregelung vorgenommen werden. Es kann nicht angehen, daß einerseits die Durchleitung von Atomstrom zum Hochpumpen von Wasser in Speicherkraftwerke kostenfrei ist, und anderseits Netzbetreiber von Sonnenstromanbietern bis zu 2,36 Schilling pro Kilowattstunde an Gebühren verlangen", kritisierte Kronberger. "Dies ist moderne Wegelagerei, mit willkürlicher Gebührenfestlegung, die schon deswegen absurd ist, weil für die Durchleitung mehr verlangt wird, als für den von den Energieversorgern verrechneten Endverbrauchertarif", erklärte Kronberger.

"Eine echte Entwicklungschance für sauberen Strom aus Wasser, Wind, Photovoltaik und Biomasse wäre zumindest die Gleichstellung bis zur Marktreife mit dem "Atompumpstrom´", forderte Kronberger. Das Europäische Parlament hat sich in seiner Entschließung Ende März für das Aussetzen der Durchleitungstarife ausgesprochen. Auch im nun vorliegenden Richtlinienvorschlag der Europäischen Union ist ein verbindlicher Ausbau sauberen Stroms vorgesehen.

"Das momentan sich im Wirtschaftsministerium in Bearbeitung befindliche Elektrizitätswirtschafts- und Organisationsgesetz (ElWOG) muß dahingehend abgeändert werden. Der vormalige Umweltminister Martin Bartenstein ist jetzt aufgefordert der raubritterlichen Vorgehensweise der Netzbetreiber Einhalt zu gebieten.", schloß Kronberger.(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC