Sichrovsky: Verlogene Betroffenheitspolitik der grün-roten Opposition

Entschuldigung von Ernest Windholz wird bewußt ignoriert

Wien, 2000-06-06 (fpd) - "Die Reaktionen der Vertreter der grün-roten Opposition auf die Benutzung des Spruches ‚Unsere Ehre heißt Treue‘ durch den neuen Landesparteivorsitzenden von Niederösterreich, Ernest Windholz, entwickeln sich immer mehr zu einem unerträglichen Machtspiel, bei dem die Schrecken der Nazi-Zeit für ein politisches Spektakel mißbraucht werden", kritisierte heute der freiheitliche Generalsekretär Mag. Peter Sichrovsky.****

Trotz wiederholter Beteuerung von Herrn Windholz, daß er diesen Spruch nicht gekannt habe, und trotz seiner Entschuldigung werde sowohl ihm als auch der gesamten FPÖ und ihren Funktionären ein unverantwortlicher und leichtfertiger Umgang mit Nazi-Gedankengut vorgeworfen. "Die grün-roten Oppositionspolitiker nützen somit mit einer vorgetäuschten heuchlerischen Betroffenheit die Grauen der Nazi-Zeit kaltschnäuzig zu einer politischen Diffamierung der FPÖ", meinte Sichrovsky. "Wie allerdings zahlreiche Beispiele aus der Vergangenheit zeigten, ist wiederholt die Sprache der NS-Zeit von Politikern aller Parteien bewußt oder unbewußt benutzt worden." Keine politische Partei in Österreich sei frei von diesen Fehlern und habe das Recht, sich als die "antifaschistische" Alternative aufzuspielen.

Die Verbrechen des Nationalsozialismus hätten keine "befreiende Wirkung" für jene Selbstgerechten in der Politik, die die Nichtverarbeitung der Nazi-Zeit immer beim politischen Gegner entdecken, erklärte Sichrovsky. Der freiheitliche Generalsekretär forderte die politische Opposition auf, auch im Sinne des Respekts vor den Opfern des Nationalsozialismus, jene Schreckensherrschaft nicht immer wieder gedankenlos als politische Waffe einzusetzen. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC