Eritrea: Erneute Militäreinsätze bedrohen das Leben hunderttausender Menschen

Zelte, Decken, Nahrungsmittel und Wasser werden dringend benötigt

Wien (OTS) - Hunderttausende Menschen sind durch die Militäreinsätze in Eritrea heimatlos geworden, sie sind auf der Flucht, haben alles verloren und leiden unter Hunger. Erneute Luftangriffe bedrohen das Leben der Obdachlosen, die Situation ist dramatisch. Caritasmitarbeiter bemühen sich um die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln und Wasser, per Flugzeug werden Zelte und Decken in die betroffenen Gebiete gebracht. Kleine Kinder und schwangere Frauen leiden besonders unter der dramatischen Situation, sie sind dringend auf Lebensmittel angewiesen. Die Caritas bemüht sich, den Hungernden einen Zufluchtsort und Nahrung zu geben. Bitte helfen Sie den Menschen in Eritrea, damit möglichst viele vor dem sicheren Hungertod gerettet werden können!

"Eritrea", Konto-Nr.: P.S.K 7.700.004

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Caritas, Kommunikation
Tel.: (01) 878 12/113

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR/OTS