Ultraviolett-Strahlung am Arbeitsplatz

AUVA-Forschungsenquete Donnerstag 8.Juni 2000 von 9-13 Uhr, Hotel Wimberger/Wien

Wien (OTS) - Präsentation der Ergebnisse des UV-Forschungsprojektes der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt in Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Seibersdorf und dem Institut für Medizinische Physik und Biostatistik an der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Präsentation des UV-Strahlerkatalogs der AUVA.

UV-Strahler und UV-Lampen werden für die verschiedensten Anwendungen eingesetzt: in der Materialprüfung zur Fluoreszenzanregung, zum Trocknen und Härten von Lacken und Klebstoffen, zur Desinfektion, zur Belichtung in Druckereien und in der Halbleiterherstellung, in Solarien und zur Behandlung von Hautkrankheiten. Beim Schweissen und Plasmaschneiden ist UV-Strahlung eine sehr gefährliche Begleitstrahlung.

Die Untersuchungen zeigten, dass bei einem Viertel der Arbeitsplätze die international empfohlenen Grenzwerte für die Belastung der Haut und der Augen überschritten wurden. Eine Überschreitung der Grenzwerte kann sowohl zu akuten Schädigungen wie Hornhautentzündung und Sonnenbrand, aber auch zu Langzeitschädigungen, wie grauem Star und Hautkrebs führen. Durch Schutzbrillen oder Abschirmung der UV-Strahlung kann die Überschreitungen der Grenzwerte in praktisch allen Fällen vermieden werden.

Bei der Befragung der Arbeitnehmer zeigte sich, dass die mögliche Schädigung der Augen und der Haut durch die UV-Strahlung nicht bekannt ist und ein hoher Bedarf an Information und Unterweisung der Arbeitnehmer besteht. Zielgruppen: Sicherheitsfachkräfte, Behördenvertreter, Arbeitsmediziner, Interessenvertreter, Arbeitsinspektoren, Arbeitgeber.

Die Enquete wird organisiert und finanziert von der AUVA. Allgemeine Unfallversicherungsanstalt
Adalbert-Stifter-Straße 65, A-1200 Wien

Kontakte:
Helmut.Brusl@auva.sozvers.at, Tel: +43-1-33111-533

Programm:
DONNERSTAG, 8. JUNI 2000
Vorsitzender: Dipl.-Ing. Dr. Karl KÖRPERT
09.00 Eröffnung. Dir. Univ.-Prof. Dr. Norbert WINKER
09.15 Biologische Wirkungen der UV-Strahlung. Dr. Harald MAIER 09.45 Ausgangspunkt, Methoden und Ziele des
UV- Forschungsprojektes der AUVA. Dipl.-Ing. Helmut BRUSL 10.05 Messung und Bewertung der UV-Strahlung am Arbeitsplatz. Richtlinien / Grenzwerte / Messmethoden:
Dipl.-Ing. MSc Karl SCHULMEISTER
10.25 Der UV-Strahlerkatalog der AUVA: Oberrat Dipl.-Ing. Alexander CABAJ
11.00 Pause
11.30 Die UV-Strahlungsbelastung in den Betrieben / Präsentation der Ergebnisse: Dipl.-Ing. Dr. Martina SCHWAIGER
12.00 Solare UV-Exposition von Arbeitern am Hochbau / Ergebnisse einer Pilotstudie: Univ.Prof. Dr. Günther SCHAUBERGER 12.20 Impulsreferat: Schutz vor UV-Strahlung / Forderungen an den Arbeitnehmerschutz und zukünftige Schwerpunkte: Dipl.-Ing. Helmut BRUSL
Diskussion mit den Projektteilnehmern
13.00 Ende der Veranstaltung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

AUVA
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 33 111 / 304

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU/OTS