VP-Kössl: Pendler mit neuen Wagons hochzufrieden

Schenke Schlögl als Einstiegshilfe Fahrplan für Westbahn

St. Pölten (NÖI) - Eine Woche nach Inbetriebnahme der neuen Doppelstockwagons auf der Westbahnstrecke zieht der Mostviertler Regionalvertreter im Nationalrat, Abg. Günter Kössl, Zwischenbilanz über den Einsatz der modernen Züge. "Die Pendler sind hochzufrieden und über die Verbesserungen im Bereich der Westbahn sehr dankbar. Neben der Intervallverkürzung stoßen besonders auch die neuen City-Shuttles auf große Begeisterung." ****

Das Land habe mit der Investition von 1,7 Milliarden Schilling einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssteigerung im öffentlichen Verkehr geleistet. Das sei durch die Zunahme an Pendlern sehr wichtig, da es damit auch weiterhin attraktiv sei, trotz eines Arbeitsplatzes im städtischen Gebiet am Land zu wohnen.

Die Attraktivierung der Westbahn geht dank der Durchsetzungskraft von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zügig voran. Ich bin überzeugt, dass die Pendler in Niederösterreich von diesem Angebot Gebrauch machen. Damit kann auch der Noch-NR Schlögl in Zukunft besser von Purkersdorf nach St. Pölten pendeln. Kössl: "Ich bin gern bereit, ihm den Fahrplan für die Zukunft Niederösterreichs zu schenken."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI