FORMAT: Bundeskriminalamt kommt laut Strasser "Ende des Jahres"

Laut Innenminister "kein einziger neuer Beamter mehr"

Wien (OTS) - In einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin FORMAT (Montagsausgabe) nennt Innenminister Ernst Strasser erstmals ein konkretes Datum zur Einführung des neuen Bundeskriminalamtes (BKA):
"Die entscheidungsreifen Unterlagen werden mit Ende des Jahres vorliegen."

Laut FORMAT wird es durch die Einführung des BKA bei den bestehenden Abteilungen des Innenministeriums zu krassen Personalschnitten kommen. Strasser will für das neue BKA "keinen einzigen neuen Beamten aufnehmen: Es wird keine Vermehrung geben können."

Laut FORMAT-Informationen soll unter dem Dach des neuen BKA folgende Spezialeinheiten zusammengefaßt werden:

+ das "Einsatzkommando zur Dokumentation der organisierten Kriminalität" (EDOK), das bisher ausschließlich nachrichtendienstlich gegen mafiöse Strukturen ermittelt hat, und die Sondereinheit für den Lauschangriff (SEO);

+ ein Landeszentralbüro der Interpol, eine nationale Europol-Stelle und eine Zentralstelle, welche die Einhaltung des Schengener Abkommens überwacht;

+ ein zentraler Erkennungsdienst, eine kriminaltechnische Zentralstelle und eine Abteilung, die in Zukunft spezielle Kriminalstatistiken erstellen soll;

+ die Stellen für Umweltkriminalität, DNA-Analysen und Zielfahndung sollen massiv ausgebaut werden;

+ außerdem soll ein kriminalistisch-krimonologisches Institut für Schulung und Grundlagenforschung aufgebaut werden.

Strasser kann sich im FORMAT-Interview auch vorstellen, daß die Wirtschaftspolizei Wien in die neue Polizeibehörde eingegliedert wird: "Bei der Zusammenlegung der kriminalpolizeilichen Zentralstellenfunktion wird beispielsweise auch die Eingliederung der Wirtschaftspolizei Wien überprüft."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Zellhofer
Tel.: 0676 - 416 07 13
Hannes Reichmann
Tel.: 0664 - 301 48 20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS