FORMAT: Italienischer Unternehmer klagt Siemens Österreich auf 134 Millionen

Investor soll aus dem Andre Heller-Projekt "Haus der Musik gedrängt worden sein

Wien (OTS) - Der italienische Unternehmer Francesco Cerami hat
gegen die Siemens Österreich AG in der Vorwoche beim Handelsgericht Wien eine Klage auf Zahlung von 134 Millionen Schilling eingebracht. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Laut der FORMAT vorliegenden Klage soll der Unternehmer aus dem Andre Heller-Projekt "Haus der Musik" gedrängt worden sein. Die 400 Millionen Schilling teure Musik-Erlebniswelt wird am Donnerstag, dem 15. Juni, in der Wiener Innenstadt eröffnet und soll jährlich rund 450.000 Besucher anlocken.

Wie das Magazin weiter berichtet, klagt Cerami Siemens Österreich wegen Vertragsbruchs: So soll der Elektronik-Konzern eine 1997 geschlossene Vereinbarung über die Finanzierung des Projektes gebrochen und den Italiener in der Folge aus dem Projekt gedrängt haben. Siemens Österreich bestreitet die Vorwürfe in einer Stellungnahme gegenüber FORMAT: "Die Vereinbarung war an bestimmte Vereinbarungen geknüpft, die von Herrn Cerami nicht erfüllt wurden."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Zellhofer
Tel.: 0676-416 07 13
Hannes Reichmann
Tel.: 0664-301 48 20

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS