Sacher: Benzinpreissenkung um 10 Groschen völlig unzureichend

Österreichische Treibstoffpreise noch immer massiv höher als im EU-Durchschnitt

St. Pölten, (SPI) - "Die beim sogenannten "Benzinpreisgipfel" zwischen Ölmultis und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein erreichte Senkung des Preises von Eurosuper um 10 Groschen je
Liter an OMV-Tankstellen ist für mich völlig unzureichend. Die Treibstoffpreise müßten mindestens um 50 Groschen je Liter
fallen, was auch durch den Vergleich mit den derzeitigen EU-Durchschnittspreisen belegt wird", kommentiert der Klubobmann
der NÖ Sozialdemokraten, Labg. Ewald Sacher, das Ergebnis des Benzinpreisgipfels.****

Es ist nämlich eine Tatsache, dass sich der Abstand der Netto-Treibstoffpreise (ohne Steuern) zum Durchschnitt der EU in Österreich entgegen dem Drängen von Politik und Autofahrerorganisationen sowie Arbeiterkammer seit der Vorwoche sogar noch vergrößert hat. Super Plus war in Österreich vor der Preissenkung laut den neuesten vorläufigen Daten der EU-
Kommission um 56 Groschen je Liter, Diesel um 37 Groschen teurer
als der EU-Durchschnitt. Vor einer Woche betrug der Preisabstand
bei Super Plus 46 Groschen, bei Diesel 27 Groschen. "Wenn die
OMV also nun eine minimalistische Preisreduktion um 10 Groschen
je Liter Eurosuper vollzieht, so liegt sie mit ihren Preisen
noch immer rund 50 Groschen über dem EU-Durchschnitt. Daher
Preise runter - und zwar um mindestens 50 Groschen je Liter -
und zwar für alle Treibstoffsorten", so der SP-Klubobmann abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI