KS Oskar Czerwenka verstorben

Wien (OTS) - In der Nacht des 1. Juni 2000 ist die Opernwelt um einen großen Liebling ärmer geworden: Oskar Czerwenka ist im 76. Lebensjahr einem längeren Leiden erlegen. Die Staatsopernbühne, auf der er zahllose Triumphe gefeiert hat, betrat der Kammersänger zum letzten Mal am 26. Juni des Vorjahres, wo im Anschluß an eine Rosenkavalier-Vorstellung sein 75. Geburtstag gefeiert wurde. Am 5. Juli 1924 in Linz geboren, debütierte der Künstler 1947 am Opernhaus Graz, 1951 folgte er einem Ruf an die Wiener Staatsoper, wo er am 26. September 1951 als Lodovico in Othello debütierte. Bis 1986 präsentierte er sich in 60 Rollen 1084mal in den "Ausweichquartieren" Volksoper und Theater an der Wien sowie ab 1955 im Haus am Ring. Waldner und Warlaam, Don Pasquale und Osmin, Tierbändiger und Bartolo, Ochs und Morosus, Kezal und van Bett waren nur einige unvergeßliche Charakterstudien aus seinem weiten Repertoire, dem er auch den Tewje in Anatevka hinzufügte Das komisch-bärbeißige Äußere des Oskar Czerwenka schützte einen Künstler von enormer Sensibilität, feinem Humor und menschlicher Tiefe. So ist der unvergleichliche Buffo- und Charakterbaß auch als angesehener Maler und ironischer Schriftsteller hervorgetreten. Die Wiener Staatsoper trauert um eine große Persönlichkeit, die uns unendlich viel gegeben hat.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper,
Pressebüro,
Tel: 51444-2308; Fax: -2980.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUN/OTS