Sackgasse Einwegflasche

Bier in Wegwerf-Plastikflaschen? Na dann Prost!

Wien (OTS) - Zeit: Montag, 5. Juni 2000, 18 Uhr
Ort: K & K Pilsmaut, Franz-Josefs-Kai 23, 1010 Wien
Teilnehmer: Dipl.-Ing. Herwig Schuster, Chemiker,
Greenpeace Österreich
KR Franz Grundwalt, Gastronom und Unternehmer,
K & K Pilsmaut

Die Abfallmengen in Österreich steigen jedes Jahr um durchschnittlich 2 Prozent weiter an. Hauptursache dafür sind die dramatisch steigenden Mengen an Einwegflaschen. Mineralwasser wird immer öfter in Einwegplastikflaschen abgefüllt. Die beiden größten österreichischen Molkereien haben die Produktion der ökologischen Mehrwegflasche eingestellt. Statt dessen gibt es Kunststoff-Flaschen zum Wegwerfen. Nun droht auch bei Bier eine ähnliche Entwicklung. Droht uns eine Flut an Plastikmüll?

Greenpeace startet daher eine Kampagne zur Rettung der Mehrwegflaschen und wird einen detaillierten Konsumenten-Einkaufsführer inklusive Preisvergleich vorstellen - plus einem Ranking der billigsten Pfandflaschen in Österreich.

Dipl.-Ing. Herwig Schuster wird die Auswirkungen des steigenden Anteils von Einwegflaschen auf die Umwelt beschreiben und Gegenstrategien eröffnen. KR Franz Grundwalt wird das Problem Einwegflaschen aus Sicht der Gastronomie kurz darstellen.

Gleichzeitig dürfen wir dich / Sie zu Bier aus Mehrwegflaschen und zu einem kleinen Buffet einladen.

Wir freuen uns auf dein / Ihr Kommen und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Franko Petri, Pressesprecher,
Greenpeace Österreich
Tel.: 01-5454580-29 oder 0676-5147246

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS