Walter Nettig feiert 65. Geburtstag

Wien, (OTS) Walter Nettig, Präsident der Wiener Wirtschaftskammer und einer der profiliertesten ÖVP-Kommunalpolitiker Wiens feiert am Mittwoch, dem 7. Juni, seinen
65. Geburtstag.****

Walter Nettig wurde am 7. Juni 1935 in Wien geboren. Nach 4 Jahren Volksschule und 4 Jahren Realgymnasium absolvierte er eine 3-jährige Lehre für den Beruf eines Fotokaufmannes, die er mit Auszeichnung abschloss.

Anschließend arbeitete er ein Jahr als Geschäftsführer einer Fotofirma in Wien, übersiedelte dann für zwei Jahre nach Sydney/Australien und war auch dort in der Fotobranche tätig. Danach folgten zwei weitere Jahre in den USA, wo Nettig eine leitende Stellung beim größten Fotokonzern der Westküste einnahm und nebenbei ein Handelsstudium erfolgreich beendete.

Nach seiner Rückkehr im Jahr 1958 gründete er sein erstes Fotogeschäft in Traiskirchen/Niederösterreich. Drei Jahre später im Jahr 1961 eröffnete er das erste Geschäft in Wien in der Wallensteinstraße. Von 1970 bis 1990 baute Nettig eine Fotokette
in Wien und Graz mit insgesamt 25 Geschäften auf. Im Jahr 1977 gründete er mit der "Photoring-Austria Ges.m.b.H." die größte österreichische Einkaufsvereinigung in der Fotobranche. 1981 wandelte er sein Unternehmen in eine Gesellschaft m.b.H. um und wurde im Jahr 1985 mit der Verleihung des Staatswappens ausgezeichnet.

Seit 1970 arbeitete Walter Nettig aktiv in der Interessensvertretung des Fotogremiums der Wiener
Wirtschaftskammer als Ausschussmitglied mit, seit 1980 als Gremialvorsteher für den Fotohandel. Im Jahr 1985 wurde er zum Obmann der Sektion Handel in der Wiener Wirtschaftskammer gewählt und übernahm die Präsidentschaft des Fonds der Wiener Kaufmannschaft. 1987 bekam er den Berufstitel Kommerzialrat verliehen.

Im Jahr 1987 trat er in den Wiener Gemeinderat und Landtag
ein. 1989 wurde er nichtamtsführender Stadtrat, er war innerhalb der ÖVP für die Bereiche Kultur, Sport, Umwelt und Konsumentenschutz zuständig. Walter Nettig fungierte nach seiner Wiederwahl im Jahr 1991 für eine weitere Legislaturperiode als Landesabgeordneter und Gemeinderat in Wien. 1992 wurde er zum
Obmann des Österreichischen Wirtschaftsbundes in Wien gewählt, im selben Jahr übernahm er auch die Präsidentschaft der Wirtschaftskammer Wien. In dieser Eigenschaft hat er eine Reihe
von Initiativen für die Wiener Wirtschaft gesetzt, genannt sei
etwa die Schaffung der Wien-Products, eine gemeinsame Vermarktungslinie für hochwertige Wiener Produkte.

Nach der Bildung der SPÖ-ÖVP-Koalition in Wien wurde Nettig zum Sonderbeauftragten der Stadtregierung für Außenwirtschaftsfragen ernannt, in dieser Funktion ist er beratendes Mitglied im Stadtsenat und bezieht dafür keinerlei Gehalt.

1999 wurde als "Think-thank" für die Wiener
Wirtschaftspolitik der "Wiener Wirtschaftsbeirat" ins Leben
gerufen, den Walter Nettig gemeinsam mit Stadträtin Brigitte
Ederer leitet.

Walter Nettig gilt als Wirtschaftsfachmann mit
internationalem Weitblick und integrativen Fähigkeiten und ist neben seiner Partei- und Kammerarbeit mit einer Reihe von Aufsichtsagenden in namhaften österreichischen Unternehmen
betraut.

1993 erhielt er das Große Silberne Ehrenzeichen und 1997 das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien. (Schluss) fk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK