Traumwerk erwirbt 50,1% an FFP Media ots Ad hoc-Service: DAS WERK AG <DE0005412001>

Frankfurt (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

*** Partnerschaft mit FFP Entertainment
*** Joint Venture hält Option an Verfilmungsrechten von 20 Geschichten der Erfolgsautorin Rosamunde Pilcher

*** Traumwerk beteiligt sich an internationaler Koproduktion "Starhunter"

Die Film- und Medienproduktion Traumwerk, ein Unternehmen der Das Werk AG, erwirbt 50,1% der FFP Media GmbH. FFP Media ist eine Neugründung der FFP Entertainment GmbH, in der die langjährig im deutschen Fernsehmarkt erfolgreich etablierte Fernsehproduktionsgesellschaft ihre deutschsprachige Auftragsproduktion ausgliedern wird.

FFP Entertainment ist im deutschen Fernsehmarkt seit vielen Jahren als Hersteller von erfolgreichen TV-Movies und -Serien mit hohe Zuschauerakzeptanz etabliert. Das Fernsehunternehmen wurde vor allem durch anspruchsvolle Literaturverfilmungen berühmter Autoren wie Rosamunde Pilcher, Joy Fielding und Barbara Wood bekannt. Das neue Joint Venture FFP Media wird die Verfilmungsrechte an 14 Romanen der Bestsellerautorin Barbara Wood und an 20 Geschichten der Erfolgsautorin Rosamunde Pilcher halten. Die in der Vergangenheit hergestellten deutschsprachigen Filme von FFP Entertainment werden wie bisher von ZDF Enterprises weltweit vermarktet. Die Erlösbeteiligungen an den bisherigen Pilcherverfilmungen gehen in Besitz der FFP Media über.

Heidi Ulmke, die Produzentin von 25 erfolgreich realisierten und international vermarkteten Pilcherfilmen, wird auch in Zukunft die Produktionen von FFP Media federführend betreuen. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft werden die Produzenten Jürgen Biefang (Traumwerk) und Michael Smeaton (FFP Entertainment).

FFP Media wird - wie bisher FFP Entertainment - in Zukunft anspruchsvolle und quotenstarke TV - Movies und Serien für die Primetime herstellen. Mit dem Erwerb der Mehrheit an FFP Media wird sich Das Werk AG im Markt deutschsprachiger, international verwertbarer TV-Movies und Serien etablieren und ein festes Volumen an digitaler Postproduktion sichern.

Traumwerk hat sich mit 30 Prozent an der 22teiligen Fernsehserie "Starhunter" beteiligt, die mit Partnern in Großbritannien, Kanada und Frankreich hergestellt wird und mit einem Produktionsvolumen von 15 Millionen Euro budgetiert ist. Die Serie wird von der Kinowelt-Tochter Alliance Atlantis international vermarktet und ist bereits an Canal Plus in Frankreich, Spanien und Osteuropa verkauft worden. Die Serie verbindet die Mythen von Star Wars mit der familiären Tradition von Raumschiff Enterprise.

Im Zuge der Geschäftsentwicklung ändert Traumwerk-Geschäftsführer Jürgen Biefang seine Planzahlen. Im laufenden Jahr sollen die Traumwerk-Erlöse auf 15,9 Millionen Euro steigen (geplant waren 5,6 Millionen Euro). 2001 will Traumwerk Erlöse in Höhe von 30,7 Millionen Euro erwirtschaften (bislang waren 12,2 Millionen Euro geplant).

Die Das Werk AG wird am Montag, 5. Juni, im Rahmen der Hauptversammlung neue Planzahlen bekanntgeben.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung: Gerd Köchlin, Presse & Marketing, FFP Entertainment (Telefon 0221 569 6623) Wolfgang Borgfeld, Pressesprecher Das Werk AG (Telefon 069 97353 440)

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI