Neue Perspektiven für die Integration von Autisten Uttl: Hoffnung für Betroffene und Angehörige

(OTS) - Wien - Rainman's Home, Elterninitiative und Tagesbetreuungsstätte für autistische Menschen in Wien, verfolgt neue, richtungsweisende Ansätze. Angehörige, Betreuer und Pädagogen bauen in ihrer Arbeit auf der Erkenntnis auf, dass ein Umdenken und eine Veränderung der eigenen Person zum besseren Verständnis und erfolgreichen Umgang mit Autisten führen. Rechtzeitige Früherkennung von Autismus verbessert die Lebensqualität von Betroffenen und ihren Familien.

"Das pädagogische Konzept von Rainman´s Home basiert auf der Erfahrung, dass nur das Verständnis, wie Autisten denken, fühlen und wahrnehmen, einen Zugang in diese fremde Welt ermöglicht", betont Anton Diestelberger, Vater eines Autisten, Lehrer an einer Integrationsschule und Obmann von Rainman's Home. Zentrales Element für erfolgreiche Integration von Autisten in unsere Gesellschaft ist nicht der autistische Mensch, sondern sein Gegenüber. "Entscheidend bei der Arbeit mit Autisten ist, dass wir nur einen Menschen auf dieser Welt verändern können - und zwar uns selbst", unterstreicht Therese Zöttl, ebenfalls Lehrerin an einer Integrationsschule und pädagogische Leiterin von Rainman's Home.

Neuer Mut für Betroffene
Rund 4.000 Autisten leben derzeit in Österreich. Die Dunkelziffer liegt sehr viel höher. Nur wenige der Betroffenen werden ihren speziellen Bedürfnissen entsprechend betreut. Rainman's Home entwickelt sich von einer Elterninitiative immer mehr zu einer Informationsplattform zum Thema Autismus. Diestelberger und Zöttl geben ihre Erfahrungen an ratsuchende Eltern weiter. "In Österreich herrscht ein großes Informationsdefizit sowohl auf Seiten der Pädagogen als auch in der Bevölkerung", kritisiert Diestelberger. Mit seinen neuen pädagogischen Ansätzen ist Rainman´s Home einzigartig und richtungsweisend für den gesamten deutschsprachigen Raum.
Früherkennung ist entscheidend
Charakteristische Merkmale und Auffälligkeiten werden bereits vor dem 30. Lebensmonat manifest. "Angehörige sowie Kinder- und Fachärzte haben bei der Früherkennung von eine große Verantwortung zu tragen", fordert Georg Spiel, Primarus der Abteilung Kinder- und Jugendneurologie und Psychiatrie im Klagenfurter Landeskrankenhaus. Betroffene sollten bereits ab dem zweiten Lebensjahr gefördert werden. Andernfalls wird die Beziehung zur Umwelt immer chaotischer und gestörte Verhaltenweisen werden durch ständiges Wiederholen verankert.

Rainman´s Home - Facts & Figures
Der Verein "Rainman's Home" wurde 1991 gegründet. Seine Zielsetzung ist die Integration autistischer Menschen in das alltägliche Leben. Seit 1995 ist die Tagesbetreuungsstätte in der Semperstraße in Wien-Währing angesiedelt. Derzeit werden 15 Rainpeople betreut. Das pädagogische Konzept wurde von den Vereinsleitern Therese Zöttl und Anton Diestelberger entwickelt. Beide sind Lehrer an einer Integrationsschule und gelten im gesamte deutschsprachigen Raum als die Experten in der Arbeit mit Autisten. Rainman's Home wird von namhaften Neurologen und Psychologen unterstützt und beraten. Ehrenpräsident des Vereins ist der Schauspieler und Neurologe Dr. med. Univ. Gunther Philipp.
Für den Ausbau der Tagesbetreuungsstätte und die Umsetzung der geplanten Projekte, wie die Etablierung als Autismus-Plattform ist die Initiative auf zahlreiche Mitglieder, Spenden und Sponsoren angewiesen. Das Spendenkonto: Erste Bank, BLZ 20111, Konto-Nr.:
044-27343

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Nicole Prell od. Werner Reiter
Tel.: (01) 524 77 90 - 27 od. 19
E-Mail: nicole.prell@ikp.at / werner.reiter@ikp.at

ikp - Institut für Kommunikations-Planung GmbH

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKP/IKP