ZIERLER: Hepatitis-C-Fonds kommt

Auch Patientenentschädigung bereits fixiert

Wien, 2000-05-31 (fpd) - "Jetzt, nachdem FPÖ-Staatssekretär Reinhart Waneck einen Opferfonds für Hepatitis-C-Opfer vorbereiten läßt, kommen auch die Grünen zur Erkenntnis, daß diesen Menschen rasch und unbürokratisch geholfen werden muß", kommentierte heute FPÖ-Generalsekretärin Theresia Zierler die Aussagen der grünen Justizsprecherin Stoisits. "Ich kann die späte Einsicht der Grünen, in dieser Frage auf Regierungslinie einzuschwenken, nur begrüßen." ****

Als "absolut zynisch und unverschämt" bezeichnete Zierler hingegen die diesbezügliche Wortmeldung von SPÖ-Justizsprecher Jarolim, der sich künstlich über das Fehlen eines derartigen Fonds erregte. Ihm sei, so Zierler weiter, in Erinnerung gerufen, daß es SPÖ-Ministerin Hostasch war, die diese Menschen, die durch ihre unverschuldete Krankheit oftmals berufsunfähig sind und daher mit Existenzproblemen zu kämpfen haben, gezählte dreißigmal abblitzen habe lassen. "Schämen Sie sich, Herr Jarolim!"

"Offenbar paßt es der SPÖ nicht in ihr Fundamentaloppositionskonzept, daß ein freiheitlicher Staatssekretär die diesbezüglichen groben Versäumnisse der alten sozialistischen Regierung aufarbeitet", so Zierler, die darauf verwies, daß Waneck bis spätestens Herbst eine Fondslösung erwarte.

Die Anregung Stoisits‘, eine verschuldensunabhängige Medizinhaftung einzurichten, könne nur dahingehend interpretiert werden, daß die Grünen verschlafen hätten, daß seitens der Bundesregierung bereits eine "verschuldensunabhängige Patientenentschädigung" beschlossen wurde, sagte Zierler.

Die Causa Hepatitis-C-Fonds zeige einmal mehr, daß die Freiheitlichen, wenn es um die Interessen der Bevölkerung und Patienten gehe, allen anderen Parteien voraus seien, schloß Zierler. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC