"Festspielzug" fährt das ganze Jahr BILD

LR Rein und ÖBB-Vorstandsdirektor Stindl unterzeichneten Vereinbarung

Bregenz (VLK) - Die neue Fahrplanperiode bringt deutliche Verbesserungen bei den regionalen Zugverbindungen in
Vorarlberg: einen zusätzlichen Eilzug zwischen Bludenz und
Bregenz sowie den so genannten "Festspielzug" (Abfahrt in
Bregenz um 0.05 Uhr) als ganzjähriges Fahrplanangebot. Verkehrsreferent Landesrat Manfred Rein sieht darin "eine
weitere Aufwertung der Bahnstrecke als attraktive öffentliche Verkehrsverbindung zwischen den Ballungsräumen unseres
Landes". ****

Mit dem ÖBB-Vorstandsdirektor für Personenbeförderung,
Gerhard Stindl, unterzeichnete Rein die entsprechenden Vereinbarungen zwischen dem Land Vorarlberg und den Österreichischen Bundesbahnen. Die Kosten, die dem Land durch
diese Fahrplanverbesserungen entstehen, betragen 5,27
Millionen Schilling (383.000 Euro).

Der neue Eilzug wischen Bludenz und Bregenz verkehrt
werktags und fährt in Bludenz um 17.04 Uhr ab. In Feldkirch
besteht Anschluss an den "Liechtenstein-Takt". Landesrat
Rein: "Mit diesem neuen Zug wird vor allem das Angebot für Berufspendler und Schüler verbessert."

Der "Festspielzug", die tägliche Spätverbindung von
Bregenz nach Bludenz mit Abfahrt in Bregenz um 0.05 Uhr,
fährt ab jetzt auch außerhalb der Bregenzer Festspielzeit.
Laut Landesrat Rein soll nach Vorliegen von Frequenzzählungen
im Herbst dieses Jahres über die mögliche Beibehaltung dieser Verbindung als ganzjähriges Angebot entschieden werden.

Auch mit der Montafonerbahn hat das Land Vorarlberg eine Vereinbarung getroffen, um das Montafon noch besser in das öffentliche Verkehrsnetz einzubinden. Im Frühverkehr zwischen Schruns und Bludenz fährt künftig ein zusätzlicher Zug mit Abfahrt in Schruns um 5.40 Uhr und Anschluss in Bludenz an
den Schnellzug in Richtung Bregenz um 6.03 Uhr. "Damit wird
eine vor allem von Berufspendlern bemängelte Angebotslücke beseitigt", so Rein. Das Land bezahlt für diese zusätzliche Leistung 411.000 Schilling (30.000 Euro).
(gw/Meusburger/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL