AK Tumpel: Erfolgreiche AK Wahlen Stärkung für die AK

Wien (AK) - Als eindeutige Stärkung der Arbeiterkammer bezeichnet AK Präsident Tumpel die nun vollständig vorliegenden Ergebnisse der Arbeiterkammerwahlen in allen Bundesländern. Die AK ist von den Mitgliedern beauftragt worden ihren Kurs fortzuführen, erklärt Tumpel. In den von Sozialdemokraten geführten Kammern können diese fulminante Wahlerfolge vorweisen. Den Gegnern der Arbeiterkammern -den Freiheitlichen - haben die Wähler "Serienniederlagen" zugefügt. Das wertet Tumpel als "klare Absage an alle Absichten, die Arbeiterkammer schwächen, mundtot oder zerschlagen zu wollen". Generell habe sich gezeigt, so Tumpel, dass jene Listen, die die Belastungspakete der Regierung klar ablehnen, gewonnen haben. "Ich sehe das Wahlergebnis als Auftrag, gegen alle Vorhaben, die für die Arbeitnehmer nachteilig sind, vorzugehen - und diesen Auftrag werden wir erfüllen." ****

Tumpel zeigt sich höchst erfreut darüber, dass es in allen Länderkammern gelungen ist, die Wahlbeteiligung deutlich zu erhöhen. Der AK Präsident wertet dies als Erfolg der AK Reform. "Wir wollten näher zu den Mitgliedern und haben dabei viel erreicht - auch bei den Wahlen." Nach der Mitgliederbefragung 1996 - als mehr als zwei Drittel der Mitglieder sich beteiligt haben und sich zu mehr als 90 Prozent für die AK entschieden - sei dies ein weiterer Beweis, dass die AK Mitglieder ihre Interessenvertretung AK wollen und brauchen.

Bei den insgesamt 840 in den Bundesländern zu vergebenden Mandaten hat es folgende Mandatsverschiebungen gegeben:

Sozialdemokratische GewerkschafterInnen + 21
ÖAAB - 6
Freiheitliche Arbeitnehmer - 33
AUGE + 12
Sonstige + 6

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Wolfgang Mitterlehner
Tel.: (01)501 65-2631AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW