Jung: Konstruktives Arbeitsklima im Landesverteidigungsausschuß

Militärbefugnisgesetz umfassend behandelt

Wien, 2000-05-31 (fpd) - Der Vorsitzende des Landesverteidigungsausschusses, FPÖ-Abg. Bgdr Wolfgang Jung, zeigte sich heute über den Verlauf der gestrigen Sitzung des Landesverteidigungsausschusses sehr erfreut. In der ersten Sitzung unter Leitung des neu gewählten Obmannes herrschte ein erfreulich konstruktives Klima. ****

Im Ausschuß wurde vor allem die Materie des Militärbefugnisgesetzes umfassend behandelt. Dabei wurde einstimmig das Einvernehmen erzielt, in der nächsten Sitzung eine Spezialdebatte unter Beiziehung von Experten abzuhalten. Jung zeigte sich allerdings über den Inhalt und die Art der Kritik der Grün-Abg. Petrovic in Zusammenhang mit dem Militärbefugnisgesetz, in Anbetracht der Tatsache, daß die einzige Vertreterin des grünen Klubs über längere Zeit dem Ausschuß fern blieb, einigermaßen verwundert.

Abschließend sagte Jung: "Ich hoffe, daß dieses gute und äußerst positive Arbeitsklima, trotz der teilweise unsachlichen und polemischen Kritik seitens der Grünen, auch in der kommenden Ausschußsitzung fortgesetzt werden kann."(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC