Bronzeguss und Metallhandwerk wie vor 4.000 Jahren

Krahuletz-Museum Eggenburg lädt zum Zuschauen ein

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen der Sonderausstellung "Schmuck und Waffen aus drei Jahrtausenden - Bronzehandwerk alter Meister" bietet das Krahuletz-Museum in Eggenburg am Samstag, 3. Juni, von 10 bis 17 Uhr eine Vorführung zum Thema urzeitlicher Bronzeguss an. Vor dem Museum werden dabei Wissenschafter vom Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien Bronzegegenstände nach alten Verfahren anfertigen. Besucher können somit live miterleben, wie Dolchklingen oder Schmuckstücke aus flüssigem Metall entstehen.

Die Sonderausstellung selbst, die täglich von 9 bis 17 Uhr zu sehen ist, vermittelt ebenfalls Einblicke in die Bronzekunst alter Meister. Zusätzlich zu einer neuen Präsentation metallographisch untersuchter Bronzegegenstände der Jahre zwischen 2000 v. Chr. und 400 n. Chr. aus den Beständen des Krahuletz-Museums zeigt eine Diainstallation Experimente zum Bronzeguss.

Nähere Informationen beim Krahuletz-Museum Eggenburg unter der Telefonnummer 02984/3400-3 oder per e-mail unter tuzar@krahuletzmuseum.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK