Kollross: SJ NÖ lädt Zivildiener zum Essen ein! Freitag, 2. Juni 2000, 13.30 Uhr, ASBÖ St. Pölten

Der Landesvorsitzende der Sozialistischen Jugend NÖ, Andreas Kollross, gab
heute bekannt, dass die Zivildiener des ASBÖ St. Pölten anlässlich dem mit 1. Juni in Kraft tretenden Belastungs"STRASSER"l zum Essen eingeladen werden.

"Am 1. Juni beginnt der "Blauschwarze Zivildienstterror". Die Regierung zwingt die Zivildiener ab diesem Zeitpunkt von nur öS 43,-pro Tag leben zu müssen. Durch die Nichtzuweisung von etwa 1.500 Zivildienern wird die Warteschlange künstlich auf über 17.000 erhöht. Die ohnehin zu langen Wartezeiten steigen auf bis zu fünf Jahre! Skrupellos werden die Betroffenen zum Hungern oder Schuldenmachen gezwungen. Tausende finden ihre Lebensplanung in Trümmern", kritisiert Kollross.

Die SJ NÖ will auf diese himmelschreienden Ungerechtigkeiten aufmerksam
machen. Aus diesem Grund werden die Zivildiener des ASBÖ St. Pölten zu einem
Mittagessen eingeladen.

Die Überbringung der Mahlzeit findet am Freitag, den 2. Juni 2000, um
13.30 Uhr in der ASBÖ Bezirksstelle St. Pölten, Herzogenburgerstraße 33,
statt.

"Diese Essensübergabe ist der Startschuss für eine am 5. Juni beginnende groß
angelegte Informationskampagne der SJ NÖ unter dem Motto "Mahlzeit Herr
Minister". Mit Hilfe von Straßenaktionen, wird die SJ NÖ die Bevölkerung und die
Betroffenen über die von FPÖVP zu verantwortenden Ungerechtigkeiten informieren", kündigt Kollross an.

Abschließend weist der Landesvorsitzende auf die zusätzlich eingerichtete
Zivildiensthotline der SJ NÖ unter 0800/20 30 50 hin.

Rückfragehinweis: SJ NÖ, 02742/2255/222
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

SJ - NÖ 02742 22 55

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN