Biofrontera Pharmaceuticals GmbH erhält zusätzliches Beteiligungskapital in Höhe von 23 Mio. DM

Leverkusen (ots) - Die Biofrontera Pharmaceuticals GmbH,
Leverkusen, hat einen Beteiligungsvertrag mit einer Investorengruppe unter Führung der 3i Investments LP abgeschlossen. An der mehrfach überzeichneten Kapitalerhöhung waren neben 3i die Alta Vista Equity Partner GmbH & Co. KG, München, die TRE Holding AG (Zürich), die tbg Technologie-Beteiligungs-Gesellschaft der Deutschen Ausgleichsbank (Bonn) sowie die bisherigen Gesellschafter LeVenture Kapitalbeteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG (Leverkusen) und TechnoMedia Kapitalbeteiligungsgesellschaft Köln mbH beteiligt. Durch die Kapitalerhöhung fließen der Biofrontera neue Mittel in Höhe von 23 Mio. DM zu. Bereits in der ersten Finanzierungsrunde war das Unternehmen mit 21,8 Mio. DM eine der größten Biotechnologie-Neugründungen in Deutschland.

Für Prof. Dr. Hermann Lübbert, den Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, dokumentiert der Beteiligungsvertrag und das große Interesse erfahrener Biotechnologie-Investoren den hohen Wertzuwachs, den das Unternehmen in den letzten beiden Jahren erfahren hat: "Wir setzen auf die Strategie einer hohen Fokussierung auf unser Kerngebiet Nervensystemkrankheiten. Die zusätzlichen Mittel werden wir in den kurzfristigen Ausbau unserer DEPD(r) und Bioinformatik-Kapazitäten investieren, um den schnell wachsenden Anforderungen unserer Kunden und unserer eigenen Forschungsprojekte entsprechen zu können."

Die Biofrontera ist auf die Erforschung und Entwicklung neuer Medikamente für Erkrankungen des Nervensystems spezialisiert. Parkinson, Alzheimer, Schizophrenie, chronischer Schmerz und andere Krankheiten des Nervensystems sind bis heute nicht ursächlich therapierbar. Für das anspruchsvolle Forschungsgebiet hat das 1997 gegründete Unternehmen die patentierte DEPD(r) Technologie, ein neues Hochleistungsverfahren zur Messung der Genaktivität, entwickelt. Mit der DEPD(r) (Digital Expression Pattern Display) können selbst feinste Veränderungen in der Aktivität von 98 % aller Gene registriert werden. Die Genaktivitätsprofile liefern wichtige Hinweise auf die molekularen Ursachen von Krankheiten. An den beiden Standorten der Biofrontera Pharmaceuticals GmbH, Leverkusen und Bochum, arbeiten derzeit 40 Wissenschaftler. Die ersten Produkte sollen bereits in 1-2 Jahren in klinischen Tests geprüft werden.

ots Originaltext: Biofrontera Pharmaceuticals GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen (Technologie, Gesellschafter etc.):
Eckart Neuhaus
Biofrontera Pharmaceuticals GmbH
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen

Tel.: +49 (0)214 87632-20
Fax: +49 (0)214 87632-90

Email: neuhaus@biofrontera.de
Internet: www.biofrontera.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS