Sickl: Bootstaufe in der Justizanstalt für Jugendliche BILD

Wien (OTS) - Die Bundesministerin für soziale Sicherheit und Generationen, Dr. Elisabeth Sickl, war am 26. Mai als Ehrengast zum 30jährigen Jubiläum der Jugendstrafanstalt Gerasdorf eingeladen. Die Ministerin fungierte als Taufpatin des von jugendlichen Straftätern in Kooperation mit der Mobilen Jugendinformation ihres Ministeriums gebauten 10-Mann-Bootes, das auf den Namen "Freiheit" getauft wurde.

Die Ministerin zollte den Beschäftigten Anerkennung für ihre Bemühungen um die straffällig gewordenen Jugendlichen und betonte, dass es hier auf vorbildliche Weise gelinge, Sozialisierungsdefizite auszugleichen; Defizite, die in vielen Fällen auf zerrüttete Familienverhältnisse zurückzuführen sind. Deshalb sei es wichtig, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass der Zusammenhalt der Generationen und funktionierende Familien wieder eine Selbstverständlichkeit werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher
(Schluss)

Dr. Dietmar Türk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/OTS