Ab morgen Bahnfahren im neuen Takt!

Burgstaller. 30-Minuten-Takt von Golling nach Salzburg als echte Alternative zum Auto / 30 Millionen vom Land Salzburg

Salzburg (OTS) - Im bevölkerungsreichen Zentralraum des Landes macht der Schienen-Nahverkehr ab morgen, Montag, einen deutlichen Sprung nach vorne: Alle 30 Minuten fahren die zwölf modernen "City-shuttle" der Bahn zwischen Golling und Salzburg-Hauptbahnhof. Zwischen 7.00 Uhr und 19.00 Uhr gilt an Werktagen der neue Halbstunden-Takt, darüberhinaus gilt zur Früh- und Abendspitze sogar ein 15-Minuten-Takt zwischen dem Tennengau und der Landeshauptstadt. Außerhalb die-ser Zeiten fährt die Bahn von Golling nach Salzburg ab morgen einen Stundentakt - fast bis Mit-ternacht.

17 zusätzliche Zugverbindungen während des Tages bringt der neue Halbstundentakt. Von Salz-burg-Hauptbahnhof nach Golling fährt die Bahn jede Stunde in der Minute 18 und 48, also z. B. um 16.18 und 16.48, sodass sich der Kunde nur zwei Zeiten merken muss. Zwischen Hallein und Golling lautet die neue "Zwei-Zeit-Gestaltung" auf Minute 41 und Minute 11.

Praktisches Beispiel, welchen Nutzen die Bahnfahrer vom neuen Halbstundentakt noch haben: Ab morgen Montag fährt ein Zug jeweils um 12.18 Uhr, 12.48 und 13.18 Uhr von Salzburg-Hauptbahnhof nach Golling. Nach dem alten Fahrplan verkehrten um die Mittagszeit nur zwei Züge um 12.40 und 13.40 Uhr. "Das bringt zum Beispiel für die Fahrschüler kürzere Wartezeiten und bessere Verbindungen nach Hause", erklärte heute, Sonntag, 28. Mai, Verkehrsreferentin Landesrätin Mag. Gabi Burgstaller.

Weitere Taktverkehre auf der bestehenden Westbahnstrecke nach Straßwalchen sind geplant. Elf neue, moderne und leichte Triebwägen, die laut ÖBB Anfang bis Mitte 2002 einsatzbereit sind, gehören mit zum "Paket", das sich das Land als deutliche Verbesserung des Nahverkehrsangebo-tes etwas kosten lässt. Für heuer sind 30 Millionen Schilling, ab 2001 bis 2025 jährlich 40 Mio. S vorgesehen.

"Die öffentliche Hand greift tief in die Tasche, aber das verbesserte Angebot macht Sinn. Kürzere und einheitliche Fahrintervalle, neue Wagen machen die Bahn sicherer, schneller und zur echten Alternative für das Auto", bringt es Landesrätin Burgstaller auf den Punkt. Umsteigen lohnt sich also. Auch preislich: Eine Monatskarte von Golling nach Salzburg und retour kostet 695 Schilling. Taschenfahrpläne und Info-Folder über den neuen Taktfahrplan gibt es bei allen Taktbahnhöfen und in den Gemeinden. Telefonisch kann man sich unter der Nummer 05 - 17 17 österreichweit zum Ortstarif informieren. Alles über die Fahrpreise erfahren Herr und Frau Salzburger auch beim Salzburger Verkehrsverbund unter der Rufnummer 0662 - 632 900 - 0.

Landesrätin Burgstaller ist heute, Sonntag, 28. Mai, unter 0664/2100798 zu erreichen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65

Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/OTS