"profil": Weitere FP-Besucher in Libyen

Auch Rumpold, Mölzer und Reichhold waren schon in Libyen

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag
erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil"
nimmt der Kärntner Hypo-Bank-Direktor Wolfgang
Kulterer zu seinem mit Jörg Haider abgehaltenen Besuch
bei Muammar Gaddafi in Libyen Stellung. Kulterer: "Der Landeshauptmann hat mich kurzfristig gefragt, ob ich
mitreisen möchte. Ich habe dort kein einziges
Wirtschaftsgespräch geführt." Laut "profil" war neben
Haider und Kulterer auch der Ex-Bundesgeschäftsführer
der FPÖ, Gerald Mikscha, Gast auf dem Flug nach Libyen.

Wie "profil" weiter berichtet, war diese Libyen-Reise nicht
der erste Ausflug hochrangiger freiheitlicher Politiker in
den Wüstenstaat. Auch Ex-Bundesgeschäftsführer Gernot
Rumpold, Haiders Kulturbeauftragter Andreas Mölzer und
der Kärntner Landeshauptmann-Stellvertreter Mathias
Reichhold gehörten schon FP-Delegationen nach Libyen an.
Mölzer über seine Reise, die Ende der achtziger Jahre
stattfand: "Wir haben dort Revolutionäre aus der dritten
Welt und auch Grüne aus Deutschland getroffen."

Organisiert hat einige Reisen der ehemalige FP-Bundesgeschäftsführer Harald Göschl, der auch heute noch
Kontakte zu Libyen pflegt und Geschäftsführer einer Ölhandelsfirma ist. Göschl über die freiheitlichen Besuche
in Libyen gegenüber "profil": "Um wirtschaftliche
Interessen wird es bei den FP-Reisen damals wie heute
auch gegangen sein. Geld an die Partei ist dabei allerdings
sicher keines geflossen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: 01/534 70, DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS