Altbundesrat Eugen Leissing im 87. Lebensjahr verstorben

LH Sausgruber: Mann der ersten Stunde

Bregenz (VLK) - Altbundesrat Eugen Leissing ist heute,
Freitag, im 87. Lebensjahr verstorben. Landeshauptmann
Herbert Sausgruber würdigt den Bregenzer Leissing: "Eugen
Leissing war ein Mann der ersten Stunde. Als Mitglied des provisorischen Landesausschusses war er maßgeblich am Wiederentstehen des Landes Vorarlberg nach dem Zweiten
Weltkrieg beteiligt." Sausgruber hob auch die umfangreiche Vereinstätigkeit Eugen Leissings hervor. ****

Eugen Leissing wurde 1913 in Bregenz geboren. Mit ihm ist
das letzte Mitglied des provisorischen Landesausschusses
verstorben. Der Landesausschuss war der Vorgänger der Landesregierung. Dieser amtierte von Mai 1945 bis zur ersten Landtagswahl im November 1945. Anschließend wurde Leissing
als Mitglied des Landtags in den Bundesrat entsandt, beide Funktionen übte er von 1945 bis 1949 aus. Leissing war von
1946 bis 1950 Sendeleiter von Radio Vorarlberg. Seine
politischen Funktionen setzte er auch auf kommunaler Ebene
fort: Von 1950 bis 1955 und von 1965 bis 1970 war er Mitglied
der Bregenzer Stadtvertretung.

Landeshauptmann Sausgruber betont auch die Verdienste
Eugen Leissings im Sport- und Kulturwesen: "Seine besonderen Verdienst betreffen nicht nur das Sportwesen in Vorarlberg,
sondern lagen darüber hinaus auch im Bereiche der Förderung
des kulturellen Lebens im Lande überhaupt." So war Leissing Mitbegründer der Bregenzer Festspiele. Das Land Vorarlberg
ehrte ihn 1972 mit dem Silbernen Ehrenzeichen.
(tm,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20135

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL