Fünf Jahre ASBÖ-Schulungszentrum in Wilhelmsburg

"Samariter" für LH Pröll und LHStv. Bauer

St.Pölten (NLK) - Das fünfjährige Bestehen des Landesschulungszentrums in Wilhelmsburg nahm der Arbeitersamariterbund in Niederösterreich heute zum Anlass, dieses Jubiläum mit einem Festakt zu feiern, an dem auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landeshauptmannstellvertreter Dr. Hannes Bauer teilnahmen. Der Landeshauptmann bezeichnete dabei den ASBÖ als eine funktionstüchtige und schlagkräftige Rettungsorganisation, die eine wichtige Säule im Rettungswesen in Niederösterreich darstelle. Die Ausdauer, Einsatzbereitschaft und Professionalität habe der ASBÖ einmal mehr auch bei Einsätzen anlässlich der verheerenden Gasexplosion im Vorjahr, nur wenige hundert Meter vom ASBÖ-Schulungszentrum entfernt, unter Beweis gestellt. Auch Bauer lobte die Professionalität der Mitarbeiter des ASBÖ, die ganz wichtig für rasche und effiziente Hilfe sei. Der Grundstein für diese Ausbildung werde im Schulungszentrum in Wilhelmsburg gelegt. Um auch künftig "Gesundheit in Sicherheit" gewährleisten zu können, brauche es Qualität in allen Bereichen des Gesundheitswesen. Für die Unterstützung der Anliegen des ASBÖ wurden Landeshauptmann Pröll und Landeshauptmannstellvertreter Bauer auch der "Samariter", eine rund 30 Zentimeter große Statue, die erstmals verliehen wurde, durch den Präsidenten des NÖ Samariterbundes, Prof. Dr. Franz Todter, überreicht.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK