TYROLEAN AIRWAYS BENENNEN IHRE ERSTE DASH-8/400 "LAND TIROL" - BILD (web)

Innsbruck (OTS) - Tyrolean Airways tauften am Freitag, den 26. Mai 2000 im Beisein zahlreicher Honoratioren die erste von fünf georderten Dash-8/400 Quiet auf den Namen "Land Tirol". Die Grußworte anlässlich der feierlichen Namengebung am Flughafen Innsbruck sprachen der Geschäftsführer des Flughafens Innsbruck, Herr Mag. Reinhold Falch, der Vorstand von Tyrolean Airways, Herr Fritz A. Feitl, und der Tiroler Landeshauptmann, Dr. Wendelin Weingartner. Die Gattin des Landeshauptmanns, Frau Inge Weingartner, übernahm die Patenschaft über das derzeit modernste, umweltfreundlichste und schnellste Turboprop-Flugzeug am Markt. Seinen Segen erhielt das Flugzeug von Abt Raimund Schreier (katholisch) und Pfarrerin Ulla Reingruber-Mehl (evangelisch).

In Anwesenheit von Landtagspräsident Helmut Mader und Wirtschaftskammerpräsident Hansjörg Jäger wurde die brandneue 72-sitzige Turboprop-Maschine mit dem Wappen des Landes Tirol und dem Namenszug "Land Tirol" versehen. Der Name "Land Tirol" hat Tradition bei Tyrolean Airways. Im Oktober 1991 wurde die erste Dash-8/300 auf "Land Tirol" getauft. Im Juni 1997 haben Tyrolean Airways diesen Namen auf ihre erste Dash-8/300 Quiet übertragen. Und nun hört die erste Dash-8/400 - als neues Flaggschiff der Turboprop-Flotte von Tyrolean Airways - auf den traditionsreichen Namen "Land Tirol".

Die Dash-8/400 ist der erste Turboprop mit der Reisegeschwindigkeit eines Jets. Tyrolean Airways haben sich für dieses 72-sitzige und maximal 648 km/h schnelle Flugzeug entschieden, "weil es zum einen größere Kapazitäten und zum anderen geringere Sitzplatz- und damit auch Produktionskosten bietet", so Tyrolean Airways-Vorstandsdirektor Fritz A. Feitl. So liegen die Sitz-Meilen-Kosten bei der Dash-8/400 um rund 30 Prozent unter denen eines Linienjets.

Revolutionär für einen Turboprop ist auch das Glascockpit. Die Dash-8/400 verfügt über ein modernes Cockpit mit großflächigen Displays, auf denen sich auch die analogen Anzeigen der übrigen Dash-8-Familie digital darstellen lassen. Dadurch reduziert sich der Umschulungsaufwand der Piloten auf ein Minimum.

Die Dash-8/400 ist zudem mit einem System zur aktiven Geräusch-und Vibrationsunter-drückung ausgerüstet - "Noise and Vibration Suppression (NVS) System", so der Fachausdruck für diese neue Technologie - und bietet daher dem Passagier die Ruhe und den Komfort eines vergleichbaren Jet-Flugzeuges. Es handelt sich dabei um ein modernes System zur aktiven Geräuschminderung, das aus der Dash-8/400 Quiet das leiseste und vibrationsärmste Turbopropflugzeug der Welt macht.

Statt den Lärm in der Kabine nur zu verschleiern, greift die revolutionäre NVS-Technik das Problem an der Quelle an: bei der Vibration der Flugzeugzelle, die durch Druckstöße vom Propeller verursacht wird. Über die gesamte Kabine verteilte Mikrophone nehmen die Schwingungen im Fluge kontinuierlich auf und geben sie an einen Computer weiter, der ebenfalls Daten über die Propellerdrehzahl erhält. Der Computer wertet die Daten laufend aus und steuert damit die Schwingungsabsorber.

Die Dash 8/400-Flotte wird hauptsächlich im Zubringerverkehr nach Wien und Frankfurt eingesetzt werden und soll auf den nachfragestärksten Strecken sukzessive die Dash-8/300-Flotte (50 Sitzplätze) ersetzen - wie im Falle Innsbruck-Frankfurt bereits geschehen. Noch heuer, im Sommer bzw. im Herbst, sollen drei weitere Flugzeuge dieses modernen und superleisen 72-sitzigen Turboprops an Tyrolean Airways ausgeliefert werden. Die Übernahme der nächsten Dash-8/400 ist für Anfang Juni geplant.

Mit einem durchschnittlichen Alter der Flugzeuge von weniger als 3,5 Jahren verfügen Tyrolean Airways im internationalen Vergleich über eine der jüngsten und modernsten Flugzeugflotten. Fortschrittliche Technologie zusammen mit Wirtschaftlichkeit und Umwelt-verträglichkeit sind die wesentlichen Auswahlkriterien für die Bestellung neuer Flugzeuge. Derzeit haben Tyrolean Airways in ihrem Flugzeugpark mit 34 Einheiten sechs Fokker 70 Jets (80 Sitzplätze), zehn Canadair Regional Jets (50 Sitzplätze), fünf Dash-8/100 (37 Sitzplätze), 12 Dash-8/300 (50 Sitzplätze) und eine Dash-8/400 (72 Sitzplätze) im Einsatz.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.apa.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tyrolean Airways
Pressestelle
Stefan Bracher
Tel.: ++43/ 512/ 22 22 - 12 20
Fax: ++43/ 512/ 22 22 - 90 05
Email: sbracher@tyrolean.at
Internet: http://www.tyrolean.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS