Verleihung der JUSTITIA 2000 für die besten österreichischen juristischen Homepages am 25. Mai 2000

Wien (OTS) - Erstmals wurde die Auszeichnung "JUSTITIA" für die besten juristischen Homepages Österreichs im Rahmen eines Gala-Abends im ANA Grand Hotel in Wien verliehen.

Den Initiatoren HOMEPAGES - Die Zeitschrift für den Rechtsanwender, Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation sowie Juridicum Online - ist es mit der Verleihung der JUSTITIA 2000 erstmals gelungen, den Stellenwert der professionellen Webauftritte juristischer Institutionen innerhalb des sich rasant entwickelnden Internetmarktes einer breiten Öffentlichkeit zu kommunizieren.

12 renommierte Juroren aus der Rechts- und Internetbranche hatten die Aufgabe jeweils die 3 besten Homepages in den Kategorien:

  • beste Homepage mit juristischem Kontext der öffentlichen Hand
  • beste Homepage mit juristischem Kontext der freiberuflichen Wirtschaft
  • beste Homepage mit juristischem Kontext der allgemeinen Wirtschaft

zu prämieren.

Vorrangig wurde die Bewertung nach folgenden Kriterien durchgeführt:
- Grafik/Design
- Navigation
- Umsetzung
- Zugänglichkeit
- Benutzerführung
- Aktualität

Die Preisträger der JUSTITIA 2000 sind::

Kategorie 1: Öffentliche Hand

1. Platz: Arbeiterkammer - www.akwien.or.at
2. Platz: Bundesministerium für öffentliche Leistungen und Sport - www.help.gv.at
3.Platz: Bundesministerium für Finanzen - www.edikte.justiz.gv.at

Kategorie 2: Allgemeine Wirtschaft

1. Platz: debis Systemhaus EDVg - www.tenders.at
2. Platz: Klaus Richter - normative.zusammenhaenge.at
3. Platz: Jusline GmbH - www.jusline.at

Kategorie 3: Freiberufliche Wirtschaft

1. Platz: Huebner & Huebner - www.huebner.at
2. Platz: Piccolruaz & Mueller - www.piccolruazmueller.com
3. Platz: BDO Auxilia - www.bdoauxilia.at

Zitat Mag. Lucas Schneider-Manns-Au, Geschäftsführung RDB Rechts-Datenbank Ges.m.b.H. & Co. KG. : "Mit professionellen Webauftritten reagieren Österreichs Rechtsanwender erstmals auf das interaktive Internet-Zeitalter. Die jährliche Vergabe der Justita hat die Zielsetzung, das Niveau der Websites mit juristischem Kontext kontinuierlich zu heben, sodass das Internet allen Rechtsuchenden hinkünftig mehr Hilfe als Widerstand bietet"

Unterstützt wurde "JUSTITIA 2000" von: RDB - Die Rechtsdatenbank, ÖGB Verlag, Linde Verlag, Ogilvy Interactive, Verlag Manz, Artware AG, debis Systemhaus EDVg, Schlumberger

HOMEPAGES - Die Zeitschrift für den Rechtsanwender ist die Auflagen- und reichweitenstärkste juristische Fachzeitschrift Österreichs. HOMEPAGES erscheint vier mal jährlich mit einer Auflage von 17.000 Exemplaren und richtet sich ausschließlich an Rechtsanwender (Rechtsanwälte, Notare, Wirtschaftstreuhänder, Rechtsabteilungen in Großbetrieben, etc.).

Der Universitätslehrgang für Informationsrecht und Rechtsinformation am Juridicum Wien wurde mit Hilfe der Rechtsdatenbank RDB, sowie der Verlage Manz und Orac gegründet. 22 Jus-AbsolventInnen mit überdurchschnittlichem Studienerfolg und Interesse am Informationsrecht haben im September 1999 den postgradualen Lehrgang begonnen.

Juridicum Online wurde 1997 von Dr. Viktor Mayer-Schönberger und Dr. Nikolaus Forgo gegründet und widmet sich um die technische und inhaltliche Betreuung der Homepage der Fakultät, die technische und organisatorische Betreuung von zwei EDV-Räumen, Schulung der Mitarbeiter und der Studierenden im Umgang mit modernen Technologien in juristischen Kontexten sowie die Organisation von Veranstaltungen rund um moderne Technologien und Recht.

Pressefotos zum Download auf der RDB-Homepage verfügbar

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lucas Schneider-Manns-Au
Geschäftsführung
RDB Rechts-Datenbank Ges.m.b.H. & Co. KG.
Praterstraße 38, 1020 Wien
Tel.: (01) 218 85 88
E-Mail: lsma@rdb.at
Internet: http://www.rdb.at/justitia

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS