Junge Schweißer bewiesen in Wien ihr Können

Landesbewerb des Jugend Schweiß-Masters auf der Fachmesse Schweißen 2000

Wien (PWK) - Schweißen hat Zukunft", das bewiesen junge Schweißer auf der Fachmesse Schweißen 2000 auf dem Wiener Messegelände. Bei der Siegerehrung betonte der Präsident der Schweißtechnischen Zentralanstalt, Senator DI Freunschlag, im Beisein von Vertretern des BM für Unterricht und Wissenschaft sowie zahlreicher Unternehmen die Wichtigkeit gut ausgebildeter junger Fachkräfte für eine moderne zukunftsorientierte Wirtschaft.

Das Jugend Schweiß-Masters ist eine Initiative der WIFIs der Wirtschaftskammern, mit Unterstützung österreichischer Unternehmen und Institutionen zur Förderung junger Talente. In insgesamt neun Landesbewerben werden heuer zum zweiten Mal Sieger in einem Kombinations- und Spezialistenwettbewerb ermittelt, die im Herbst diesen Jahres bei einem Bundesfinale antreten.

Für den Wiener Landesbewerb qualifizierten sich 13 Teilnehmer. Die Anerkennung für diese Qualifikation war ein Sicherheits-Schweißoverall, gestiftet von der AUVA und Firma Fronius. Bei diesem Bewerb hatte jeder Kandidat zwei Prüfstücke zu fertigen und eine fachkundliche Prüfung abzulegen, die von einer Fachjury, bestehend aus Vertretern der Industrie und Prüfstellen bewertet wurden. Das hohe Niveau der gebotenen Leistungen überzeugte, da die Teilnehmer jünger als 23 Jahre sein müssen.

Sieger wurde Zoran Maskaljevic (Fa. Kruch, Wien), der Zweitplazierte ist Bilent Gürle (Wiener Stadtwerke-Verkehrsbetriebe). Der 3. und 4. Platz ging an Thomas Laa (Fa. MUT, Stockerau) bzw. Christian Filz (Jugendheim Korneuburg).
Die weiteren Landesbewerbe finden im Juni und Juli in den WIFIs der Landeskammern statt. Anmeldungen sind noch in allen WIFIs der Wirtschaftskammern möglich. (pt)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4464
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK