SPÖ-Hietzing gegen Baustopp beim Lainzer Tunnel

Wien, (OTS) Der Klubobmann der Wiener SPÖ, Johann Hatzl, stellte am Freitag in einem Pressegespräch den neuen Hietzinger Bezirksvorsteher-Stellvertreter Reinhard Feistritzer vor. Feistritzer, ein gebürtiger Kärntner, lebt seit 1968 in Wien. Feistritzer kritisierte schärfstens die Entscheidung von Minister Schmid, den Lainzer Tunnel derzeit nicht zu bauen. Das bedeute für den Bezirk weiterhin eine schwere Belastung. Nach schweren Verhandlungen über viele Jahre hindurch sei ein Projekt genehmigt und begonnen worden. Nach seiner Meinung setze sich der zuständige Minister mit seinem Willkürakt über alle demokratischen Entscheidungen hinweg. Feistritzer kündigte eine Unterschriftenaktion im Bezirk an. Ein weiteres Problem ist für
den Bezirksmandatar die Parkplatzsituation rund um das Schloss Schönbrunn. Feistritzer forderte den Bund auf, den Bezirk bei der Realisierung eines Garagenprojektes im Bereich Alt-Hietzing zu unterstützen. (Schluss) fk/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
e-mail: kuc@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK