PK Muhm: Technologiepolitik der Regierung geht in die falsche Richtung

Wien (AK) - Die Regierung will bis 2005 die Forschungs- und Entwicklungsquote auf 2,5 Prozent des BIP anheben. FPÖ und ÖVP setzen aber keine geeigneten Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen. Im Gegenteil: Die technologiepolitischen Kompetenzen wurden zerschlagen, die Budgetmittel für Forschung- und Technologie gekürzt, mittel- und längerfristige Konzepte fehlen vollständig.
Die Technologiepolitik der Regierung und Forderungen der AK sind Thema einer Pressekonferenz mit dem stellvertretenden AK-Direktor Werner Muhm.****

am Dienstag, 30. Mai 2000, 10.00 Uhr

AK Wien, Zi. 400, 4. Stock
4, Prinz Eugen-Straße, 20-22

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter ihrer Redaktion bei dieser Presskonferenz begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Christian Spitaler
Tel.: (01)501 65-2152

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW