ATV-Spielfilm-Highlights 27.5. bis 29.5. mit Gibson, Swank, De Niro

Oscar-Preisträgerin Hilary Swank Montag und Mittwoch auf ATV

Wien (OTS) Das bemerkenswerte Regiedebüt von Mel Gibson in "Der Mann ohne Gesicht", Krimispannung aus Frankreich - "Die Spezialisten"-, und den USA - "Night and the city" mit Robert De Niro und Jessica Lange -, sowie zwei Spielfilme mit Oscar-Preisträgerin Hilary Swank bietet ATV in den kommenden Tagen:

Sa, 27.5. um 21.50h: "Die Spezialisten" - "Fesselnde" Krimispannung auf Französisch

mit Gérard Lanvin, Bernard Giraudeau, Christiane Jean; Regie: Patrice Leconte (F 1984)
Inhalt: Während der Überstellung von einem Gefängnis zu einem anderen gelingt dem Polizistenmörder Bernard Paul die Flucht. Die Wälder bieten zwar Schutz vor den Verfolgern, aber ein Kinderspiel ist es für Bernard trotzdem nicht. Denn vor der Abfahrt wurde er mit dem Verbrecher Stéphane Carella zusammengekettet und der hängt ihm nun auf Schritt und Tritt an den Fersen. Gemeinsam gelangt das ungleiche Paar zu einem Bauernhaus, wo ihnen die junge Witwe Laura überraschenderweise Hilfe anbietet. Gestärkt und von den Fesseln befreit schmiedet Bernard einen Plan: Er will mit Stéphane und Laura ein Casino an der Côte d'Azur ausrauben. Doch da gibt es ein schwerwiegendes Problem: Der Spielpalast gehört der Mafia ...

So, 28.5. um 20.15h: "Der Mann ohne Gesicht" - Regiedebüt von Mel Gibson (!)

Als "bemerkenswertes Regiedebüt" bezeichnete die Kritik das Melodram "Der Mann ohne Gesicht" von Hollywood-Beau Mel Gibson. Einfühlsam erzählt Hauptdarsteller Gibson die bewegende Geschichte über die Freundschaft zweier Außenseiter und überlässt dabei seinem jugendlichen Mitspieler Nick Stahl das Rampenlicht. (USA 1993) Inhalt: Nach einem Autounfall ist der ehemalige Lehrer Justin McLeod entstellt: Sein Gesicht ist zu einer Hälfte verbrannt, was ihm im Dorf den Namen "Hamburger Head" eingebracht hat. Gekränkt meidet er seither den Kontakt zu seinen Mitmenschen und lebt als zurückgezogener Einsiedler. Eines Tages taucht Chuck auf, ein neuer Nachbarsjunge, den McLeods Entstellung nicht zu stören scheint. Ganz im Gegenteil, der Eigenbrödler fasziniert ihn. Schon nach kurzem sind die beiden gute Freunde, doch genau da liegt das Problem: Denn die böswilligen Dorfbewohner glauben daraufhin an ein unsittliches Verhältnis...

So, 28.5. um 22.00h: "Night and the city" mit Robert De Niro & Jessica Lange in Boxerstory

Thriller (USA 1992), Regie: Irwin Winkler. Inhalt: Von einem Tag zum anderen verabschiedet sich der Anwalt Harry Fabian (De Niro) von seinem langweiligen Kanzleileben, um endlich "sein Stück vom Kuchen zu kriegen", wie er selbst sagt. Als Box-Promoter will er nun sein Glück versuchen. Aber gerade Glück ist es, woran es ihm am meisten mangelt. Denn keiner seiner vermeintlichen Freunde will sein Unterfangen finanziell unterstützen. Nur seine Geliebte Helen (Lange) lässt sich breitschlagen. Mit ihren Ersparnissen will Fabian durchstarten. Doch da hat er die Rechnung ohne Mr. Grossman, den erfolgreichsten Box-Promoter, gemacht. Der beseitigt nämlich jeden, der ihm in die Quere kommt ...

Oscar-Preisträgerin Hilary Swank Montag und Mittwoch auf ATV

Für die beste weibliche Hauptrolle als Brandon Teena in "Boys don’t cry" hat sie sich kürzlich den "Oscar" verdient, bekannt wurde Hilary Swank durch ihre Auftritte in Serien wie "Buffy, die Vampirjäger" oder "Beverly Hills 90210". Ihre Liebe zum Schauspiel entdeckte die heute 26jährige allerdings bereits im zarten Alter von neun Jahren, als sie bei einer Theateraufführung im "Dschungelbuch" als "Mogli" debütierte. Mit 16 zog die athletische Schöne - als Schwimmerin und mit Gymnastik gewann sie diverse Wettbewerbe, zudem geht sie gerne Fallschirmspringen oder Wildwasserraften - in die Film-Metropole Los Angeles, wo sie seither lebt. Mittlerweile ist Swank eine gefragte Schauspielerin, privat hat sie ihr Glück in der Ehe mit Schauspielerkollegen Chad Lowe gefunden.

Mo, 29.5. um 21.55h: "Kounterfeit - Falschgeld" - Hilary Swank auf Rachefeldzug

In diesem unterhaltsamen Actionthriller erweist sich die aparte Hilary Swank als rasante Action-Heldin auf Rachefeldzug. Regieerstling von John Mallory Asher (USA 1996) mit Bruce Payne, Michael Gross, u.a.
Inhalt: Frankie und Hopscotch haben ernste Probleme am Hals: Ein geplatzter Coup endet in einer wilden Schießerei, bei der drei Männer sterben, darunter der verdeckte Ermittler Danny. Dass sie nun so rasch wie möglich vor der Polizei untertauchen müssen, ist ihnen klar. Was die beiden nicht wissen, ist dass Dannys Schwester Colleen (Swank) das geheime Treffen beobachtet hat und nun, da ihr Bruder sterben musste, nur von einem Gedanken getrieben wird: Rache.

Mi, 31.5. um 21.55h: "Manchmal kommen sie wieder II" - Swank II

In diesem Horrorschocker mit knalligen Spezialeffekten (USA 1995) versetzen Hillary Swank, Michael Gross und Alexis Arquette unter der Regie von Adam Grossmann ein Dorf in Angst und Schrecken.
Inhalt: In einer schicksalhaften Nacht ermordeten skrupellose Verbrecher die Frau und Schwester des hilflosen Jon. Nun, 25 Jahre später, scheint ihm die schicksalhafte Begegnung erneut zu widerfahren: Das Trio taucht aus dem Nichts in seiner kleinen Stadt auf und beginnt wieder Angst und Schrecken zu verbreiten. Das Mysteriöse daran: Die Drei sind eigentlich schon lange tot. Nun ist Jons mittlerweile 18jährige Tochter Rebecca in den Mittelpunkt ihres diabolischen Interesses gerückt. Und wie es scheint, sind sie mit irdischen Methoden nicht zu stoppen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Kleinlercher
Tel.: (01) 213 64-7945
kleinlercherb@rtv.co.at

ATV Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATV/ATV