CD-ROM dokumentiert Vorarlberger Umweltgeschichte

Gemeinschaftsprojekt von Land, Naturschau und Stand Montafon

Bregenz (VLK) - Im Auftrag der Landesregierung, der
Vorarlberger Naturschau und des Standes Montafon haben in den letzten zwei Jahren Historiker der Wiener
"Forschungsinitiative Umweltgeschichte" die Geschichte der Vorarlberger Umwelt elektronisch aufbereitet. Das Ergebnis
liegt nun in Form einer CD-ROM vor. ****

Umweltgeschichte hilft mit, die komplexen Beziehungen
zwischen Mensch und Natur zu verstehen, indem sie die
Erfahrungen früherer Generationen verfügbar macht. Das Wissen
um das, was einmal war, kann zu einem bewussteren Umgang mit
unserer Umwelt beitragen.

In der "Historischen Umweltdatenbank Österreich" werden
seit mehreren Jahren Rechtsregeln aus fünf Jahrhunderten,
geordnet nach Gruppen wie "Wald", "Feuer", "Acker" oder
"Vieh" gesammelt und in vielfältiger Weise auswertbar zur Verfügung gestellt. Nach den "Weistümern" - so heißen die dörflichen Rechtsregeln - aus Niederösterreich, Teilen der Steiermark und Oberösterreich sind nun auch die Vorarlberger Dorfrechte auf diese Weise aufgearbeitet.

Bisher waren die Daten den Spezialisten vorbehalten.
Aufgrund von Beratungen mit dem Vorarlberger Landesarchiv und anderen Interessenten wurde daher seitens der
Forschungsinitiative für Vorarlberg ein neuer Weg
beschritten: Dank umfangreicher technischer Neuerungen ist
die Umweltdatenbank nun über einen Webbrowser zu benützen.
Die CD-ROM "Quellen zur Vorarlberger Umweltgeschichte"
inkludiert neben der Datenbank auch die nötige Software und
eine Benutzeranleitung.

Die CD wird im Vorarlberger Landesarchiv, in der Landesbibliothek, im Archiv des Standes Montafon und in der Vorarlberger Naturschau benutzbar sein. Auf längere Sicht
besteht die Möglichkeit, die Daten über Internet allgemein zugänglich zu machen, und damit einem noch weiteren Interessentenkreis Einblick in die Geschichte unserer Umwelt
zu geben.
(so/gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL