Chiron Corporation und das Norwegische National Institute Of Public Health besiegeln Entwicklungsvereinbarung für Meningitis-Impfstoffe durch feierliche Unterzeichung

Emeryville, Kalifornien, USA und Oslo, Norwegen (ots) - Im Rahmen der kürzlich unterzeichneten Vereinbarung werden die Organisationen gemeinsam Meningitis B/C-Impfstoffe entwickeln

Chiron Corporation (NASDAQ: CHIR) und das norwegische National Institute of Public Health (NIPH oder FOLKEHELSA) teilten heute mit, dass sie ihre bisherigen Vereinbarungen über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Impfstoffen zur Bekämpfung von Meningitis B und C durch eine Unterzeichung formell besiegelt haben.

"Mit dieser Unterzeichnung haben wir unsere Vereinbarung mit dem NIPH bekräftigt, unsere rasch expandierenden Impfstoff-Forschungsprogramme auf das Gebiet der Meningitis anzuwenden," sagte Seán Lance, Chairman und Chief Executive Officer von Chiron. "Die Partnerschaft mit dem NIPH und unsere derzeitige Position bei Menjugate( bieten Chiron gute Voraussetzungen, Menschen in aller Welt vor B- und C-Meningokokken zu schützen."

"Derzeit stehen weder in Europa noch in den USA Impfstoffe gegen Meningitis B zur Verfügung," erläuterte Dr. Bodolf Hareide, der Generaldirektor des NIPH. "Das NIPH arbeitet seit mehreren Jahren an einem Impfstoff gegen B-Meningokokken. Durch diese Partnerschaft können die Ergebnisse unserer Arbeit in vielen Ländern der Welt zur Verfügung gestellt werden und die weltweite Bekämpfung dieser Krankheit wesentlich voranbringen."

Hintergrundinformationen
Chiron und das NIHP werden sich gemeinsam um die europäische Marktzulassung für den Meningitis B-Impfstoff des NIPH bemühen. Ferner werden Chiron und das NIPH gemeinsam einen Meningitis B/C-Impfstoff entwickeln, in dem der Meningitis B-Impfstoff des NIPH mit Chirons Neisseria meningitidis C Polysacharid-Konjugatimpfstoff Menjugate( kombiniert werden.

Chiron erhält die exklusiven weltweiten Marketing- und Herstellungsrechte für die Meningitis B- und Meningitis B/C-Impfstoffe ausserhalb Norwegens und bleibt der ausschließliche Hersteller von Menjugate. Menjugate wurde im März 2000 im Vereinigten Königreich zugelassen.

Das NIPH hat die exklusiven Rechte für die Vermarktung des Meningitis B/C-Impfstoffes in Norwegen. Im Rahmen der Kooperation wird das NIPH Pauschalzahlungen, Meilensteinzahlungen beim Erhalt von Zulassungen sowie Lizenzgebühren für die weltweiten Verkäufe erhalten. Ferner erhält das NIHP Zugang zu Chirons Grippeimpfstoff-Technologie zum Einsatz in Norwegen.

Die Wirksamkeit des Meningitis B-Impfstoffes des NIPH wurde in einer großangelegten klinischen Studie der Phase III nachgewiesen, an der 180.000 Jugendliche teilnahmen. Diese Studie zeigte, dass der Impfstoff einen statistisch signifikanten Schutz vor Meningitis B bietet. Verschiedene andere Studien in Island, Chile und Norwegen bestätigten ebenfalls die Wirksamkeit des Impfstoffes.

Die Registrierungsverfahren für die Marktzulassung des Meningitis B-Impfstoffes in Norwegen werden voraussichtlich 2001 beginnen. Chiron wird sich dann um Zulassungen in weiteren Ländern bemühen.

Die klinischen Studien für den neuen Meningitis B/C-Impfstoff sollen innerhalb der nächsten 12 Monate beginnen. Die Kombination des NIPH-Impfstoffes für die Serogruppe B mit Chirons Impfstoff für die Serogruppe C wird voraussichtlich die meisten Fälle von Infektionen mit Neisseria meningitidis Typ B und C abdecken. Diese Erreger sind die Hauptursache für Meningokokken-Infektionen in Europa, Nordamerika und vielen anderen Ländern weltweit.

Im Rahmen eines umfassenden Ansatzes zur Bekämpfung von Meningitis B haben Chiron und das NIPH ausserdem vereinbart, einen Impfstoff der zweiten Generation gegen Meningokokken der Serogruppe B mit einem breiteren Einsatzspektrum für alle Altersgruppen zu entwickeln. Chiron informierte kürzlich über die erfolgreiche Sequenzierung des vollständigen Genoms der B-Meningokokken. Diese am 10. März 2000 in Science veröffentlichte Entdeckung wird die Grundlage für diesen Impfstoff der zweiten Generation bilden.

Meningokokken-Meningitis: Eine tödliche Krankheit
Invasive Infektionen mit dem Bakterium N. meningitidis sind sehr ernst zu nehmen und können zu Meningitis und Septikämie (Blutvergiftung) führen. Meningokokken-Meningitis, die von Stämmen verschiedener Serogruppen (A, B, C, Y u.a.) verursacht werden kann, geht mit einer hohen Mortalitätsrate einher. Von diesen Stämmen verursachen B-Meningokokken etwa 60 Prozent der Fälle von Meningokokken-Meningitis in Europa und 33 Prozent der Fälle in Nordamerika, während C-Meningokokken in diesen Regionen für etwa 30 Prozent der Fälle verantwortlich sind

Meningokokken-Meningitis tritt meist saisonal gehäuft auf, mit der höchsten Inzidenz während der Wintermonate. Die Symptome dieser tödlichen Infektion ähneln denen einer Grippe. Sie umfassen Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen, Nackensteife und einen Ausschlag mit kleinen roten Flecken, die sich dann zu blauen Flecken, Blutblasen oder Blutflecken entwickeln.

Über Chiron:
Chiron Corporation mit Sitz in Emeryville, Kalifornien, ist ein führendes Biotechnologie-Unternehmen, das in drei globalen Märkten des Gesundheitswesens tätig ist: Biopharmazeutika, Impfstoffe und Blutteste. Das Unternehmen verfolgt einen breiten und integrierten wissenschaftlichen Ansatz bei der Entwicklung innovativer Produkte zur Prävention und Behandlung von Krebs, Infektionskrankheiten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Unterstützt wird dieser Ansatz von Forschungskompetenzen auf den Gebieten rekombinante Proteine, Genomforschung, kleine Moleküle, Gentherapie und Impfstoffe. Die Impfstoffsparte von Chiron Corporation hat ihren Standort in Europa. Ihre Nieder-lassungen, Chiron Behring in Deutschland und Chiron S.P.A in Italien, gehören zu den führenden Unternehmen in den von ihnen betreuten Märkten. Chiron vermarktet seine Impfstoffe auch international über global aktive Gesundheitsorganisationen und lokale Vertriebspartner.

Weitere Informationen über Chiron finden Sie auf der Web
site des Unternehmens unter www.chiron.com.

Diese Pressemitteilung kann in die Zukunft gerichtete Aussagen über Impfstoff-Produkte enthalten, die sich noch in der Entwicklung befinden. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten infolge verschiedener Faktoren erheblich von den in dieser Pressemitteilung beschriebenen abweichen. Diese Faktoren umfassen unter anderem folgendes: Es kann nicht zugesichert werden, daß die abschließenden Ergebnisse klinischer Studien am Menschen die Voraussetzungen für die zur Vermarktung der Produkte erforderlichen behördlichen Zulassungen erfüllen, daß die Zulassungen, wenn überhaupt, rechtzeitig erteilt werden, daß Produkte in der Pipeline von Chiron erfolgreich entwickelt oder hergestellt werden können, oder daß die Akzeptanz der Patienten und Ärzte für diese Produkte erreicht werden kann, und es können auch keine Zusicherungen hinsichtlich der Auswirkungen von Konkurrenzprodukten oder anderen Marktbedingungen gemacht werden. Diese und andere Faktoren, die Investoren berücksichtigen sollten, sind ausführlicher in den Unterlagen dargestellt, die das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission, unter anderem auf den Formularen 10-K und 10-Q, hinterlegt hat. Chiron ist nicht verpflichtet, die Aussagen in dieser Pressemitteilung dahingehend zu revidieren oder zu aktualisieren, daß Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Mitteilung berücksichtigt werden.

ots Originaltext: Chiron Behring GmbH & Co
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Ansprechpartner in den USA: Ansprechpartner in Europa:
Leander Lauffer Gabriele Brusa Vice-President of Business Development CEO, Chiron S.p.A
Chiron Vaccines +39 0577 243499
(510) 923-3878 (Investor Relations) (Investor Relations)

Shelley Schneiderman Dr. Brigitte Wolter Associate Manager Head of Public Affairs Chiron Corporate Communications Chiron Behring GmbH & Co. (510) 923-6905 +49 6421 39 3265
(Media) (Media)

Dr. Bodolf Hareide
Director General
National Institute of Public Health of Norway
+47 2204 2600
(Media)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS