U4 Heiligenstadt: Stationsumbau abgeschlossen

Wien (OTS) - Neue Lifte, überdachte Bahnsteige und besseres Störungsmanagement für die gesamte U4 - das sind die Vorteile für alle Fahrgäste der U4, vor allem aber für jene, die die Station Heiligenstadt benützen.

Nach insgesamt 34 Monaten Bauzeit und damit genau nach Zeitplan kann am 28. Mai die neue automatische Wendeanlage für die U4 in der Station Heiligenstadt in Betrieb genommen werden. Sie wird in Zukunft für regelmäßigere Intervalle auf der U4 sorgen und im Bedarfsfall auch ein effizienteres Störungsmanagement als bisher ermöglichen.

Die Wiener Linien haben die Station allerdings nicht nur betriebstechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Seit August vergangenen Jahres steht den Fahrgästen ja bereits ein neuadaptierter Bahnsteig, der auch über einen Aufzug erreichbar ist, zur Verfügung. Mit Fertigstellung der Wendeanlage kann auch der zweite Bahnsteig und der zweite Lift in Betrieb genommen werden. Ankunfts- und Abfahrtsbahnsteig sind nunmehr getrennt. Im Zuge des Umbaus wurden die Bahnsteige nicht nur komplett überdacht, sondern selbstverständlich auch mit tastbaren Bodenmarkierungen ausgestattet, die blinden und sehbehinderten Fahrgästen die Orientierung erheblich erleichtern. (Schluss) wstw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johann Ehrengruber
Wiener Linien GmbH & Co KG / Pressestelle
Tel.: 01/7909-44400
Fax: 02/7909-44490
e-mail: johann.ehrengruber@wienerlinien.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP/OTS